Microsoft HoloLens v3 für den Heimgebrauch soll 2019 erscheinen

Die Microsoft HoloLens könnte 2019 ein schlankeres Design besitzen
Die Microsoft HoloLens könnte 2019 ein schlankeres Design besitzen(© 2015 Microsoft)

Wer schon bald mit einem neuen Modell der Microsoft HoloLens gerechnet hat, muss sich unter Umständen auf eine noch längere Wartezeit einstellen: Die Mixed Reality-Brille soll erst 2019 in einer neuen Variante und als Retail-Version erscheinen. Angeblich wird sich das Warten aber lohnen.

Knapp zwei Jahre ist es her, seit Microsoft die HoloLens 2015 offiziell vorgestellt hat. Seitdem ist zwar die Entwickler-Version erhältlich, ein Modell für den "normalen" Nutzer ist allerdings noch nicht auf dem Markt. Womöglich hätte das Unternehmen mit Version 2 diesen Schritt getätigt. Dem Technik-Blog Thurrott zufolge soll Microsoft die Entwicklung des zweiten Modells aber gestrichen haben, um direkt an der dritten Version zu arbeiten. Dies will die Webseite von Insidern erfahren haben, die anonym bleiben wollen.

Microsoft ohne Konkurrenz

Die Entwicklung des dritten Modells der HoloLens soll durch diesen Schritt beschleunigt werden. Somit könnte 2019 eine Variante in den Händlerregalen stehen, die vermutlich auch über ein größeres Sichtfeld, eine bessere Akkulaufzeit und ein schmaleres Design verfügt. Offenbar kann sich Microsoft die nächsten zwei Jahre für Verbesserungen an der Mixed Reality-Brille auch Zeit nehmen; viel Konkurrenz gibt es derzeit noch nicht.

Zwar sollen auch Google und Apple jeweils an einer Mixed Reality- oder Augmented Reality-Brille arbeiten, viele Informationen existieren dazu jedoch noch nicht. Demnach hätte Microsoft ohne große Mitbewerber die Marktführung in diesem Bereich. Dadurch fehle auch der Anreiz, ein neues leicht verbessertes Modell der HoloLens in kürzester Zeit auf den Markt zu bringen. Es bleibt spannend, ob Microsoft die Zeit nutzt und bis 2019 den Vorsprung in dieser Technologie ausbauen kann – die Konkurrenz schläft jedenfalls voraussichtlich nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Nicht nur Surface Phone: Micro­soft soll an Android-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben1
Könnte Microsoft nach den Lumia-Smartphones (Bild) ein Android-Gerät planen?
Angeblich will Microsoft ein neues Smartphone veröffentlichen. Als Betriebssystem soll aber Android vorinstalliert sein.
"Call of Duty: Black Ops 4": Im August star­tet Multi­player-Beta
Francis Lido
Ab Anfang August können PS4-Spieler "Call of Duty: Black Ops 4" ausprobieren
Es wird zwei Betas zu "Black Ops 4" geben – eine für den Standard-Multiplayer- und eine für den Battle-Royale-Modus. Los geht es auf der PS4.
Das Surface Phone lebt: Release angeb­lich 2019
Michael Keller7
Her damit !6Microsoft soll das Projekt "Surface Phone" noch nicht aufgegeben haben
Arbeitet Microsoft noch am Surface Phone? Das Projekt "Andromeda" soll weiterhin laufen – der Marktstart kann aber angeblich erst 2019 erfolgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.