Neue Samsung-Smartwatch unterstützt bargeldloses Bezahlen per NFC

Her damit !13
Mit dem Nachfolger der Samsung Gear S soll bargeldloses Bezahlen möglich sein
Mit dem Nachfolger der Samsung Gear S soll bargeldloses Bezahlen möglich sein(© 2014 CURVED)

Neue Smartwatch von Samsung soll noch im Jahr 2015 erscheinen: Gerüchten zufolge plant das südkoreanische Unternehmen den Release eines neuen Wearables für die zweite Hälfte des Jahres. Die Smartwatch soll Samsung Pay unterstützen und so bargeldloses Bezahlen ermöglichen.

Als Technologie für das mobile Bezahlen würde demnach in der Smartwatch NFC zum Einsatz kommen, berichtet Reuters unter Berufung auf die "Electronic Times". Damit würde der Nachfolger der Samsung Gear S dieselbe Technologie verwenden, mit der die Nutzung von Apple Pay über die Apple Watch ermöglicht wird.

Samsung Pay ohne Gebühren?

Samsung selbst wollte zu den Gerüchten bezüglich der neuen Smartwatch keine Stellung beziehen. Bereits im März 2015 hatte das Unternehmen die Einführung von Samsung Pay als Konkurrenz zu Apple Pay angekündigt. Der Service soll mit ausgewählten Partnern im Juli 2015 gestartet werden.

Sollten die aktuellen Gerüchte stimmen, wäre die neue Smartwatch eines der ersten Geräte, die Samsung Pay unterstützen. Damit würde Samsung in die Fußstapfen von Apple treten, die ihren Dienst zum mobilen Bezahlen ebenfalls beinahe zeitgleich mit der Apple Watch eingeführt haben. Unklar ist bisher, ob und in welcher Höhe Samsung Gebühren für die Nutzung von Samsung Pay erheben wird. Google will mit seinem Konkurrenz-Service Android Pay offenbar keine Gebühren erheben, berichtet das Wall Street Journal; Gerüchten zufolge soll Samsugn darauf ebenfalls verzichten.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge1
Weg damit !13Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.