Nokia 9: So haben wir uns das Surface Phone vorgestellt

Das Nokia 9 kommt: Noch im Jahr 2017 wird HMD Global mutmaßlich unter dem renommierten Namen ein Top-Smartphone veröffentlichen. TechConfigurations hat geleakte Zeichnungen als Grundlage genommen und ein Konzeptvideo zum möglichen Design erstellt.

Das Smartphone im Video weist den Ideen der Designer zufolge eine Ausstattung auf, die eines Vorzeigemodells im Jahr 2017 würdig ist: eine Dualkamera auf der Rückseite, die mit 22 MP auflöst und 4K-Videos unterstützt; darunter ein ultraschneller Fingerabdrucksensor; auf der Vorderseite eine 12-MP-Frontkamera für hervorragende Selfies; Corning Gorilla Glass 5 als Abdeckung für das 5,5-Zoll-Display mit QHD-Auflösung; Snapdragon 835, 6 GB RAM, 128 GB internen Speicherplatz und einen 3800-mAh-Akku.

Release im dritten Quartal

Außerdem schreibt TechConfigurations dem Nokia 9 ein ultradünnes Design mit einem Gehäuse aus Glas und Metall zu. Das ergonomische "Arc Design" soll sich nicht nur gut anfühlen, sondern auch verhindern, dass Nutzern das Gerät leicht aus der Hand fällt. Insgesamt erinnert das Smartphone in dem Video an frühe Konzepte zum Surface Phone – so zum Beispiel durch die glatte Rückseite und die Form des Rahmens.

Allerdings lässt sich auch eine Menge Galaxy S8 in dem Konzept zum Nokia 9 wiederfinden, so zum Beispiel im 18:9-Format des Bildschirms, der zudem mit sehr schmalen Einfassungen auskommt. Erst kürzlich sind Zeichnungen aufgetaucht, die das Gerät mit Carl-Zeiss-Kamera zeigen sollen – denen das Smartphone im Konzept aber nur bedingt ähnlich sieht. Gerüchten zufolge wird das Smartphone im dritten Quartal 2017 erscheinen. Dann wissen wir, wie nahe das Konzept tatsächlich an der Realität ist.