OnePlus 2: Erste Fotos zeigen großes Display und Fingerabdrucksensor

Her damit !62
Die Bildschirmdiagonale des OnePlus 2 wird auf 5,5 oder 5,7 Zoll geschätzt
Die Bildschirmdiagonale des OnePlus 2 wird auf 5,5 oder 5,7 Zoll geschätzt(© 2015 Phonearena.com)

Gerade erst ist eine Skizze vom OnePlus 2 aufgetaucht und nun gibt es auch schon die ersten Fotos: Die Aufnahmen, die PhoneArena von einem Leser zugespielt wurden, zeigen das neue Smartphone des chinesischen Startups zwar etwas verschwommen, doch geben sie bereits Aufschluss über einige Details. Gut zu erkennen ist beispielsweise der Bildschirm des Gerätes, der offenbar einen sehr großen Teil der Front bedeckt.

Das genaue Verhältnis von Oberfläche und Display lässt sich zwar nicht bestimmen, jedoch wird deutlich, dass es beim OnePlus 2 offenbar recht hoch ausfällt. Das Bild von der Vorderseite des OnePlus One-Nachfolgers scheint außerdem auch ein Detail zu bestätigen, welches erstmals auf einer mysteriösen Skizze vom neuen Smartphone zu erkennen war: So sind die Seiten des OnePlus 2 offenbar von einem Metallrahmen oder zumindest von einem Rahmen in Metalloptik umgeben.

Fingerabdruckscanner auf der Rückseite

Die Rückseite des abgelichteten OnePlus 2 scheint mit Holz verkleidet zu sein. Wir gehen aber nicht davon aus, dass dies das Standard-Design des Smartphones ist. Wahrscheinlicher ist hingegen, dass OnePlus beim neuen Gerät den einfachen Wechsel der hinteren Gehäuseschale ermöglichen möchte, wie es bereits für das erste Smartphone des Herstellers vorgesehen war.

Mittig ist auf der Rückseite des OnePlus 2 und unterhalb der Kamera ein breiter Steg in Metalloptik gut zu erkennen. An dessen unterem Ende scheint sich ein Fingerabdrucksensor zu befinden, über den das Smartphone bei Bedarf entsperrt werden kann. Womöglich kann der Scanner auch zur Authentifizierung bei berührungslosen Zahlungsvorgängen verwendet werden. Spätestens nach der speziellen VR-Präsentation des OnePlus 2 am 27. Juli werden wir genaueres darüber und auch zum Preis wissen, der bislang lediglich mit "mehr als 322 Dollar" angegeben wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.