Release von generalüberholtem Galaxy Note 7 steht kurz bevor

Her damit !14
Bald wieder verfügbar: das Galaxy Note 7
Bald wieder verfügbar: das Galaxy Note 7(© 2016 CURVED)

Das Comeback vom Galaxy Note 7 rückt immer näher. Das Phablet wurde nun von WiFi-Alliance zertifiziert. Insgesamt sechs Samsung-Geräte haben einen Eintrag in der Datenbank bekommen. Sie tragen mitunter altbekannte Produktnamen, weshalb auch ein Deutschland-Release der generalüberholten Variante nicht gänzlich unmöglich ist.

Die WiFi-Alliance hat am 24. April 2017 eine Reihe von Samsung-Smartphones aufgenommen, die den Produktnamen vom mittlerweile eingestellten Galaxy Note 7 tragen. Die verschiedenen Modelle werden SM-N930FD, SM-N930X, SM-N930S,SM-N930L, M-N930K und SM-N930F genannt. Interessant: Das Galaxy Note 7 mit der Modellnummer SM-N930X wurde 2016 ursprünglich auch in Deutschland verkauft.

Re-Release mit Android Nougat

Offiziell hat Samsung noch nicht bekannt gegeben, in welchen Märkten das Galaxy Note 7 einen zweiten Anlauf unternimmt. Es galt jedoch als sehr unwahrscheinlich, dass Märkte wie Deutschland und die USA dazugehören werden. Warum dennoch die entsprechende Modellnummer für die internationale Version des Note 7 wieder aufgetaucht ist, lässt sich noch nicht sagen. Samsung werde sich mit dem Re-Release eher auf Regionen wie Vietnam und Afrika konzentrieren, hieß es unter anderem im chinesischen Fernsehen.

Laut den Informationen aus der WiFi-Alliance-Datenbank wird die überarbeitete Variante direkt mit Android Nougat ausgeliefert. Zum Vergleich: Das ursprünglich veröffentlichte Galaxy Note 7 erschien ab Werk noch mit Android Marshmallow. Bei den Modellen, die wieder angeboten werden, handelt es sich um generalüberholte Geräte mit kleinerem Akku. Das Comeback wird für Juni 2017 erwartet, Gerüchten zufolge wird das Gerät 799 Euro kosten.

Weitere Artikel zum Thema
Neuer Galaxy-Note-9-Spot: So verdrängt Samsung das Note-7-Deba­kel
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 soll einen größeren Akku als das Galaxy Note 7 erhalten
Das Galaxy Note 9 hat wohl einen Vorgänger weniger als gedacht: Samsung ist einem Spot zufolge gar nicht mehr Feuer und Flamme für das Galaxy Note 7.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.