Rentabel: iPhone 5c beschert Pegatron hohe Gewinne

Laut neuesten Zahlen hat sich das iPhone 5c viel besser verkauft als zunächst angenommen
Laut neuesten Zahlen hat sich das iPhone 5c viel besser verkauft als zunächst angenommen(© 2014 CURVED)

Glaubt man Kritikern, hat sich Apple mit dem iPhone 5c keinen großen Gefallen getan. Auch CURVED.de hatte darüber berichtet, dass die Plastik-Version des Smartphones sich nur schleppend verkauft. Doch es scheint, dass das Gerät doch nicht so schlecht bei den Kunden angekommen ist und vor allem der Hersteller gut daran verdient hat.

Die These, dass das iPhone 5c ein kompletter Misserfolg ist, wird von aktuellen Verkaufszahlen widerlegt. Außerdem hat Pegatron, das Unternehmen an das Apple den Bau der bunten iPhone-Variante ausgelagert hatte, im vierten Quartal 2013 ein Plus von 22 Prozent erzielt. Das gaben die Taiwanesen laut Wall Street Journal am Montag bekannt. Mehr noch: Apple Insider berichtet, dass sich das iPhone 5c in diesem Zeitraum öfter verkauft hat als jedes andere Android-, Windows- oder BlackBerry-Gerät. Von wegen Flop.

Iphone 5c auf Platz zwei der Verkaufscharts

Gleich nach Verkaufsstart im Spätsommer 2013 schoss das iPhone 5c bei zwei von vier großen US-Mobilfunkanbietern auf Platz zwei der Verkaufscharts – gleich hinter dem edlen Bruder iPhone 5s. Damit habe das Billig-iPhone sogar das vielgelobte Samsung Galaxy S4 hinter sich gelassen, das erst im November 2013 am iPhone 5c vorbeiziehen konnte.

Hersteller Pegatron hat jedenfalls ordentlich an dem iPhone 5c verdient und offenbar ebenso Apples Qualitätsstandards zu deren Zufriedenheit erfüllt. Wohl auch deshalb sollen die Taiwanesen künftig noch mehr für Apple arbeiten. Wie berichtet, wurde Pegatron auch mit der Fertigung des iPhone 6 beauftragt, dessen Produktion demnächst beginnen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Code deutet auf "Oatmeal Cookie" als Namen hin
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
Neuer Apple Store in Chicago sieht von oben wie ein MacBook aus
Guido Karsten
Apple
Apple baut im US-amerikanischen Chicago gerade einen neuen Store – und dessen ungewöhnliches Dach erinnert an ein MacBook.
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.