Samsung baut seine eigene Oculus Rift für Smartphones

Her damit !9
Oculus VR hat es vorgemacht, Sony hat nachgezogen und Samsung stellt sein Virtual-Reality-Headset wohl noch 2014 vor
Oculus VR hat es vorgemacht, Sony hat nachgezogen und Samsung stellt sein Virtual-Reality-Headset wohl noch 2014 vor(© 2014 CC: Flickr/Sergey Galyonkin)

Auch Samsung arbeitet an einem eigenen Virtual Reality Headset für Smartphones, berichtet Engadget unter Berufung auf Insider-Quellen. Die ersten Prototypen seien bereits an Entwickler ausgeliefert, das Gerät soll noch dieses Jahr vorgestellt werden und mit der nächsten Generation an Flaggschiff-Smartphones und Tablets zusammen auf den Markt kommen.

Die derzeitigen Entwickler-Versionen der VR-Brille werden demnach noch gemeinsam mit Samsungs aktuellen Spitzengeräten getestet, also dem Galaxy S5 oder dem Note 3. Die finale Version soll zur Marktreife dann allerdings auf die mächtigeren Smartphones und Tablets der nächsten Generation zugeschnitten sein, um auf mehr Rechenleistung zugreifen zu können.

Nicht zu verwechseln mit Gear Glass

Als Verbindung zwischen Smartphone und Virtual-Reality-Headset wird ein physisches Kabel angenommen, da die zu übertragenden Datenmengen recht groß werden können. Eine Funkübertragung könnte sonst Verzögerungen in der Darstellung verursachen, die äußerst störend wirken und beim Benutzer Schwindel und Übelkeit auslösen können. Das Projekt ist übrigens nicht mit der angeblichen Datenbrille Gear Glass/Gear Blink/Galaxy Glass im Stil von Google Glass zu verwechseln, sondern stellt ein eigenes Produkt, hauptsächlich für die Anwendung im Games-Bereich dar.

Schneller und günstiger am Markt?

Samsung gibt offenbar Gas und will mit der schnellen Einführung wohl den Konkurrenzprodukten Oculus Rift von Facebook und Project Morpheus von Sony zuvorkommen. Preislich soll das VR-Zubehör die Konkurrenz ebenfalls unterbieten und dabei mit einem Display aufwarten, das zumindest derzeitigen Oculus Rift-Entwicklergeräten überlegen ist.

Wie die Insider-Quellen Engadget zudem verraten haben, soll Samsung weiterhin planen, das Gerät nicht mit Tizen, sondern mit Android zu betreiben. Dies könnte dazu führen, dass Samsungs VR-Headset sich auch mit Android-Smartphones und -Tablets anderer Hersteller verbinden ließe.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.