Samsung Galaxy S7 soll günstiger werden als das Galaxy S6

Her damit !136
Der Nachfolger des Galaxy S6 könnte etwas günstiger auf den Markt kommen
Der Nachfolger des Galaxy S6 könnte etwas günstiger auf den Markt kommen(© 2015 CURVED)

Das Galaxy S7 soll einen niedrigeren Preis erhalten als sein Vorgänger: Laut eines Analysten wird Samsung beim Nachfolger des Galaxy S6 seine Preispolitik leicht korrigieren – und zwar nach unten. Zum Release soll das High-End-Smartphone für 2016 deutlich weniger kosten.

Demnach könnte Samsung das Galaxy S7 beim Marktstart rund zehn Prozent günstiger anbieten als das Galaxy S6, berichtet GforGames unter Berufung auf den Analysten Jiutang Pan. Das Galaxy S6 kostete bei seiner Veröffentlichung in der Basis-Version 699 Euro – also könnte das S7 bereits für etwa 630 Euro erhältlich sein.

Konkurrenzfähig durch niedrigere Preise?

Erst vor Kurzem habe der hochrangige Samsung-Mitarbeiter Oh-Hyun Kwon in Bezug auf das stagnierende Smartphone-Geschäft gesagt, dass in seinem Unternehmen radikale Veränderungen nötig seien, um am Markt weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Mit einem niedrigeren Preis hätte es Samsung sicherlich einfacher, gegen Konkurrenten wie Apple zu bestehen, deren High-End-Geräte relativ teuer auf den Markt kommen.

Gerüchten zufolge soll das Galaxy S7 in mehreren Versionen erscheinen, die wie das Galaxy Note 4 mit unterschiedlichen Prozessoren ausgestattet sein könnten. Neben den möglichen Chipsätzen drehen sich derzeit viele Gerüchte um die Kamera des Smartphones: Jüngste Informationen legen nahe, dass Samsung eine 12-MP-Kamera verbauen könnte, die aber über einen größeren Sensor als das Galaxy S6 verfüge. Das Galaxy S7 könnte bereits Anfang 2016 erscheinen – vermutlich wissen wir also schon bald mehr über mögliche Einführungspreise für das Gerät.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !7Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !30Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.