Bestellhotline: 0800-0210021

Snapchat nimmt Google mit tanzender Burger-Linse auf die Schippe

Dieser Cheeseburger ist bei Snapchat als AR Linse verfügbar
Snapchat belegt Cheeseburger recht ungewöhnlich (© 2017 CURVED )
profile-picture

03.11.17 von

Christoph Lübben

Snapchat macht nun bei dem Käse mit: Der Messenger hat eine neue Linse eingeführt, mit der sich die Entwickler womöglich etwas über Google lustig macht. Offenbar spielt das neue Feature auf die jüngst aufgekommende Frage an, wie man einen Burger richtig belegt.

Der neue AR Filter von Snapchat zeigt einen Cheeseburger mit Gesicht, Beinen und Armen. Belegt ist dieser unten mit einem Patty, danach folgen der Käse, die Tomaten, noch ein Patty und der Salat – eine durchaus ungewöhnliche Reihenfolge. Die Entwickler des Messengers machen sich damit laut Mashable vermutlich über den ebenso eigenwilligen Burger-Aufbau von Google lustig. Wenn Ihr den Filter auswählt, könnt Ihr den niedlichen Burger mit einem Fingertipp an einer beliebigen Stelle platzieren.

Käse unter dem Fleisch

Ende Oktober 2017 ist die Diskussion um den korrekten Aufbau eines Cheeseburgers bereits gestartet. Bei dem entsprechenden Emoji von Google befindet sich der Käse nämlich unter dem Patty, was viele Nutzer offenbar für ganz und gar nicht richtig halten. Zum Vergleich: Bei Apples Emoji-Burger befindet sich der Salat an unterster Stelle, gefolgt von dem Patty, dem Käse und den Tomaten.

Das Thema hat wohl so viel Aufmerksamkeit erlangt, dass sich selbst der Google-CEO Sundar Pichai dazu geäußert hat. Er will sich um das Problem kümmern, sobald sich die Nutzer für einen Aufbau entschieden haben. Snapchat hat nun offenbar eine weitere mögliche Variante gezeigt, die bei der Diskussion aber wohl eher nicht weiterhilft.

Redmi Note 10 Pro bronze Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro + BLAU Allnet L 5 GB
mtl./24Monate: 
16,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mini Grün Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 mini + o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
51,99
einmalig: 
13,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema