So könnt Ihr den Super Bowl auf iOS- und Android-Geräten ansehen

Sat.1 stellt eine App für Android und iOS bereit, über die der Livestream vom Super Bowl angeschaut werden kann
Sat.1 stellt eine App für Android und iOS bereit, über die der Livestream vom Super Bowl angeschaut werden kann(© 2016 Google/Sat.1)

Den Super Bowl auf iOS- und Android-Geräten schauen: Bereits zum 50. Mal jährt sich das Mega-Sportevent des American Football und jeder kann dabei sein – wenn nicht vor Ort, dann doch wenigstens am Fernseher auf Sat.1 oder per Livestream am Tablet oder Smartphone. Mit einfachen Mitteln macht Ihr beispielsweise Euer iPhone 6s, iPad Air 2 oder Nexus 6P fit für den Super Bowl.

Mithilfe der "ran"-App können Besitzer eines Android- oder iOS-Gerätes den Livestream empfangen. Sat.1 stellt das nötige Programm nebst Streaming-Player kostenlos auf Google Play oder Apples App Store zum Download bereit. Wer den Livestream empfangen möchte, sollte sein Mobilgerät mit einem WLAN verbinden – was angesichts des enormen Datenvolumenverbrauchs bei Videostreaming sinnvoll ist.

PC- und Mac-Nutzer können per Web-Browser zuschauen

Doch nicht nur Besitzer von Android- oder iOS-Mobilgeräten dürfen den Livestream anschauen. Auch am Desktop-Rechnern wie PCs oder Macs gibt es eine Möglichkeit, den Stream zu empfangen. Auf der Webseite von ran können Nutzer das Event über einen eingebetteten Live-Videoplayer ebenfalls mit verfolgen.

Wer das American-Football-Spiel der Carolina Panthers gegen die Denver Broncos live anschauen möchte, muss aber entweder früh aufstehen oder lange aufbleiben: Aufgrund der Zeitverschiebung beginnt das Spektakel am Montag früh, den 8. 2. 2016, um 0:30 Uhr. Die Berichterstattung startet allerdings schon am Vortag um 22 Uhr. Hoffentlich arbeitet die Technik bei diesem Spiel zuverlässiger als bei einer vorausgegangenen Begegnung, bei der einige Surface Pro 3-Tablets ihren Dienst verweigerten.


Weitere Artikel zum Thema
Android Oreo für wenig Geld: Google verspricht güns­tige Geräte für den MWC
Lars Wertgen
Android Oreo gibt es bald für 50 Dollar
Smartphones mit Android Oreo für schlappe 50 US-Dollar? Klingt nach Schnäppchen – genau solche Geräte werden auf dem MWC vorgestellt.
Galaxy A5 (2016 und 2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Februar
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2017) wird mit dem Februar-Update wieder ein Stückchen sicherer
Samsung verteilt wieder Updates für die Galaxy-A5-Modelle von 2016 und 2017. Die neue Software enthält Googles Sicherheitsupdates für Februar 2018.
Samsung stellt euch Spotify-Play­lis­ten zum Sport zusam­men
Francis Lido
Mit der Samsung Gear Sport könnt ihr auch Musik hören
Samsung hilft Fitness-Fans bei der Musikauswahl: Auf der Webseite des Unternehmens könnt ihr Sport-Playlisten erstellen lassen.