So sieht angeblich Samsungs neuer Fitness-Tracker aus

Update: Die Bilder stammen offenbar von einem Video in dem Samsung ein Fitness-Tracker-Konzept namens Body Compass 2.0 vorstellt. Dieses System verbindet dem YouTube-Film zufolge mehrere Komponenten wie intelligente Kleidung, Smartphones und Smartwatches miteinander. Ob auch der vorausgesagte Fitness-Tracker SM-R150 Teil des System ist, geht aus dem Video nicht eindeutig hervor; es scheint sich jedoch um ein bislang unbekanntes Modell der Gear S2 zu handeln.

Ursprünglicher Artikel: Samsung könnte bald einen neuen Fitness-Tracker auf den Markt bringen. Bislang ist aber nur die Bezeichnung bekannt: SM-R150. Nachdem das koreanische Unternehmen bereits vor Kurzem einen speziell für Wearables geeigneten Bio-Prozessor ankündigte, könnten jetzt Bilder vom ersten Produkt aufgetaucht sein, in dem der Chip zum Einsatz kommt, wie SamMobile berichtet.

Die Fotos waren auf ursprünglich auf Twitter aufgetaucht, sind aber mittlerweile offenbar wieder entfernt worden. Auf den Abbildungen wird ein Wearable gezeigt, das einer Smartwatch ähnelt. Das Material des Armbands scheint aus Kunststoff zu bestehen, die Einfassung des Displays hingegen aus Metall. Zudem besitzt der Fitness-Tracker den Abbildungen zufolge eine drehbare Lünette – wie auch die Smartwatch Gear S2.

Samsungs Bio-Prozessor könnte für lange Laufzeit sorgen

Über die Lünette kann der Nutzer offenbar durch die verschiedenen Menüs navigieren. Außerdem zeigen die Fotos auch eine Herzfrequenz-Messfunktion. Ob das Fitness-Gadget unter Android Wear, Tizen oder einem anderen System arbeitet, ist den Bildern nicht zu entnehmen.

Sollte in dem Fitness-Tracker SM-R150 wirklich erstmals Samsungs Bio-Prozessor zum Einsatz kommen, könnte das Wearable auch noch den Körperfettanteil, die Hautleitfähigkeit sowie die Temperatur messen. Der Chip soll sich besonders durch seine geringe Größe, einen geringen Energieverbrauch und seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten auszeichnen. Samsung selbst hat zu dem möglichen Gerät bislang nicht geäußert. Ob und wann das Wearable auf den Markt kommen wird, ist deshalb noch unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Her damit !7Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !31Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.