So soll das OnePlus 5 im Detail aussehen

Offenbar verfügt das OnePlus 5 über einen Kopfhörerausgang
Offenbar verfügt das OnePlus 5 über einen Kopfhörerausgang(© 2017 Casefanatic)

Wie genau sieht das OnePlus 5 aus? Erst kürzlich hat der Hersteller selbst ein Bild veröffentlicht, auf dem zumindest ein Teil des neuen Premium-Smartphones zu sehen ist. Einen deutlicheren Eindruck könnten nun die Bilder eines Case-Anbieters vermitteln, die das Gerät offenbar von mehreren Seiten zeigen.

Die von Casefanatic veröffentlichten Bilder bestätigen einige Details zum OnePlus 5, die bereits bekannt sind: so zum Beispiel die Dualkamera mit horizontaler Ausrichtung auf der Rückseite. Ebenfalls deutlich zu erkennen ist der physische Homebutton auf der Vorderseite, in den aller Voraussicht nach ein Fingerabdrucksensor integriert ist. Insgesamt belegen die Bilder das, was bereits das Teaserbild von OnePlus selbst andeutete: Das Design des Smartphones sieht dem des iPhone 7 Plus insgesamt sehr ähnlich, nicht nur wegen der Dualkamera.

Klinkenanschluss an der Unterseite

Einen für Musikfreunde nicht unbedeutenden Unterschied zum iPhone 7 Plus gibt es beim OnePlus 5 aber offenbar: Das Gerät wird den neuen Bildern zufolge am unteren Gehäuserand einen klassischen 3,5-mm-Klinkenanschluss bieten. Somit seid Ihr mit dem OnePlus-Smartphone nicht auf Kopfhörer mit einem USB-Anschluss angewiesen.

Gerade erst hat ein brasilianisches Tech-Blog angebliche Details zum OnePlus 5 verraten: Demnach besitzt das Smartphone nur einen 3300-mAh-Akku. Dafür soll es zwei Speichervarianten geben: eine mit 6 GB RAM und 64 GB Speicherplatz und eine mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher. OnePlus wird sein neues Top-Gerät am 20. Juni 2017 der Öffentlichkeit präsentieren. Dann werden wir erfahren, wie das Smartphone tatsächlich aussieht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.