So viel soll das OnePlus 5 kosten

Her damit !40
Das OnePlus 5 soll über eine Dualkamera verfügen
Das OnePlus 5 soll über eine Dualkamera verfügen(© 2017 Oppomart)

Ist das der Preis, zu dem das OnePlus 5 erscheint? Der Online-Händler Oppomart führt das nächste Smartphone von OnePlus bereits in seinem Angebot – und verrät, wie viel das Gerät zum Marktstart voraussichtlich kosten wird.

Bei Oppomart ist das OnePlus 5 zum Preis von 449 Dollar gelistet. Zum Vergleich: Bei seinem Release kostete das OnePlus 3T 439 Dollar, hierzulande waren 439 Euro fällig. Das OnePlus 3 kostete bei seiner Veröffentlichung in Europa noch 399 Euro – sollte der Preis von Oppomart stimmen, würde OnePlus sein neues Smartphone also wieder teuerer anbieten als den direkten Vorgänger.

Doch mit QHD-Display?

Auch die mutmaßliche Ausstattung des OnePlus 5 wird bei Oppomart aufgeführt: Das Smartphone besitzt demnach wie erwartet ein Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst. Allerdings soll die Auflösung laut des Anbieters bei 2560 x 1440 Pixeln (QHD) liegen; erst kürzlich hatte es noch geheißen, dass in dem Gerät ein Full-HD-Bildschirm verbaut sei. Auch das Release-Datum unterscheidet sich: Oppomart geht von einer Verfügbarkeit "Anfang Juni 2017" aus, während es bislang "Ende Juni" hieß.

Wie erwartet soll das OnePlus 5 den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen, der auf 6 GB RAM und je nach Modell 64 oder 128 GB Speicherplatz zugreifen kann. Die Dualkamera auf der Rückseite soll mit 12 MP auflösen, während die Frontkamera 8-MP-Selfies ermöglicht. Der Fingerabdrucksensor ist angeblich auf der Vorderseite, die das einzige Bild des Smartphones allerdings nicht zeigt. Als Betriebssystem kommt Oppomart zufolge Oxygen OS in einer Version zum Einsatz, die auf Android Nougat basiert.

Vor einigen Tagen hat OnePlus-CEO Pete Lau über Weibo eine "große Überraschung" angekündigt, bei der es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um das OnePlus 5 handelt. Auch ein Foto, das mit der Dualkamera des Smartphones gemacht worden sein soll, hat bereits seinen Weg in die Öffentlichkeit gefunden. Vermutlich erhalten wir schon in naher Zukunft Gewissheit darüber, welche Ausstattung das neue Vorzeigemodell des chinesischen Unternehmens mitbringt – und wie viel es zum Release kosten wird.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.