Sony Xperia Z5: Konzept-Video zeigt mögliches Design des High-End-Modells

Jermaine Smit hat die jüngsten Gerüchte zum Sony Xperia Z5 in einem Rendervideo verarbeitet, in dem das bislang unangekündigte Top-Modell von allen Seiten zu sehen ist. Der niederländische Designer hat Erfahrung: In der Vergangenheit hat er sich bereits das iPhone 6s und das Nexus 5 vorgenommen und gekonnt in Szene gesetzt.

Wie üblich lässt Smit nicht nur sein Video alleine sprechen, sondern liefert auf seiner Homepage Erklärungen zu seinen Design-Entscheidungen und zur spekulierten Hardware. So behalte das Xperia Z5 etwa Gerüchten zufolge das geradlinige Äußere seiner Vorgänger bei, während auch Raum für neue Features wie dem erwarteten Fingerabdrucksensor eingeräumt wird.

4K-Screen und 4500-mAh-Akku

Auch das neueste Gerücht um einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit sagenhafter 4K-Auflösung hat Smit aufgegriffen, wenngleich seine Renderbilder selbst nicht hoch genug auflösen, um die immense Pixelzahl zu veranschaulichen. Zuletzt gab es ohnehin Gerüchte,  dass nur das Xperia Z5 Plus ein solches Display bekommen soll. Das Innenleben bleibt genauso wenig illustriert, Smit nennt aber einen Snapdragon 810 mit 3,2 GHz und 4 GB RAM. Glaubt man den Gerüchten, hat Sony die Hitzeprobleme mit dem Qualcomm-Prozessor in den Griff bekommen.

Der Akku könnte stattliche 4500 mAh fassen und mit einer Schnellladefunktion ausgestattet sein, sodass ein kompletter Ladevorgang in nur einer halben Stunde abgeschlossen wäre. Einem Flaggschiff würdig, verbaut Sony womöglich einen 30-Megapixel-Kamerasensor auf der Rückseite, während die Linse auf der Vorderseite des Smartphones immerhin noch 10 MP zu bieten hätte. Laut Gerüchten findet der Release des Sony Xperia Z5 im September statt. Das Gerät soll dann rund 1000 Dollar kosten. Ob das aber stimmt, bleibt natürlich abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !11Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.