Sounds aufgetaucht: So klingt Apples HomePod

Der HomePod von Apple verfügt über mindestens neun Sounds
Der HomePod von Apple verfügt über mindestens neun Sounds(© 2017 CURVED)

Es werden immer mehr Details zum HomePod bekannt: Nun sind die mutmaßlichen Töne des smarten Apple-Lautsprechers ins Netz gelangt. Insgesamt seien neun Sound-Dateien aufgetaucht, die Aufschluss über ein paar Funktionen des Gadgets geben.

In der Firmware des HomePods sollen sich die Töne in einer Datei namens audioOS verborgen haben, berichtet MacRumors. Entdeckt habe sie der Entwickler Avery Magnoti, der die Audio-Dateien als Video auf YouTube hochgeladen hat. Ihr findet den Clip unterhalb dieses Artikels. Sounds wie "alarm1" oder "timer1" lassen darauf schließen, dass Ihr den smarten Lautsprecher auch als Wecker oder Eieruhr einsetzen könnt – wie es etwa mit Amazon Echo möglich ist.

Mehr Siri, weniger Sounds

Der Ton "Lighthouse" ist offenbar ein Hinweis-Sound, der zum Beispiel für Erinnerungen zum Einsatz kommen könnte. "SessionInactive-b238" könnte den Abbruch einer Spracheingabe anzeigen; "TwoShot-b238" hat einen Klang, der auf einen ähnlichen Zweck hindeutet. Gleich drei Sounds sind für das Setup gedacht, wofür "WOCAudioPasscodeTone" eingesetzt werden könnte, ist nicht ganz klar. Eine Art Aktivierungston für den HomePod gibt es wohl nicht, hauptsächlich werdet Ihr die Stimme von Siri aus dem smarten Lautsprecher hören – oder Musik.

Durch die Firmware kamen bereits viele Details zum HomePod ans Licht: so zum Beispiel, dass der Lautsprecher eine angepasste Version von iOS als Betriebssystem nutzt und von Apple als "AudioAccessory1.1" bezeichnet wird. Das bringt zudem einen 1 GB großen Arbeitsspeicher mit – und eine LED-Oberfläche, die neben der Siri-Anzeige auch virtuelle Tasten beinhalten soll.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Trotz fehlen­dem Zube­hör teurer als iPhone 11?
Michael Keller
Für den Nachfolger des iPhone 11 (Bild) könnte der Preis höher ausfallen
Wie teuer wird das iPhone 12 zum Release? Neuen Gerüchten zufolge erhöht Apple den Preis im Vergleich zum Vorgänger – obwohl an Zubehör gespart wird.
iPhone-Akku schnell leer? Offen­bar sind Update und eine App Schuld
Michael Keller
Angeblich ist Apple Music für den sinkenden Ladestand des Akkus verantwortlich
Ist euer iPhone-Akku seit dem letzten Update sehr schnell leer? Offenbar hängt dies mit iOS 13.5.1 zusammen – und einer bestimmten App.
iPhone 12 Pro Max: Darum zahlt sich iOS 14 für das große Modell aus
Michael Keller
IPhone 11 Pro Max Nachtmodus Tim Cook
Das iPhone 12 Pro Max wird mutmaßlich das größte iPhone, das es bislang gab. Der riesige Bildschirm soll sich bestens für iOS 14 eignen.