Tim Cook erklärt: Apple arbeitet schon an Produkten für 2020

Tim Cook wirft bereits einen Blick auf 2020
Tim Cook wirft bereits einen Blick auf 2020(© 2017 Apple/Alex Tehrani)

Das Wirtschafts- und Design-Magazin Fast Company kürte Apple gerade erst zum "innovativsten Unternehmen 2018". Zu diesem Anlass sprach die Redaktion mit CEO Tim Cook und konnte ihm spannende Aussagen über die Zukunftsplanung der Kalifornier entlocken.

Das iPhone X und iPhone 8 sind erst wenige Wochen auf dem Markt und Apple arbeitet bereits mit Hochdruck an ihren Nachfolgern. In Cupertino schauen die Entwickler aber noch weiter in die Zukunft. Der Konzern arbeite schon an Geräten, die frühestens im Jahr 2020 erscheinen würden, erzählt Cook im Fast-Company-Interview. Dass Apple weit vorausplane, sei unter anderem mit dem Siliziumbedarf verbunden. Den müssen die Konzerne bei den Chip-Herstellern mit einem Vorlauf von mehreren Jahren anmelden, so Cook.

Kunden keine Versuchskaninchen

An welchen Geräten Apple bereits jetzt für 2020 und darüber hinaus arbeitet, verriet der CEO nicht. Er betonte dafür, der Konzern würde nicht jede Idee durchwinken, selbst wenn sie sich zunächst vielversprechend anhören würde. Apple hätte zwar die wirtschaftlichen Möglichkeiten, wolle sich aber auf einige wesentliche Projekte konzentrieren, von denen man zu 100 Prozent überzeugt sei.

Der Tech-Gigant ließe sich in der Entwicklung zudem bewusst viel Zeit. Ob iPod, iPhone, iPad oder Apple Watch – Apple hätte an allen Produkttypen vor der Konkurrenz gearbeitet, sei aber nie der erste am Markt gewesen. "Aber sie [die Geräte] waren immer die ersten modernen Versionen", sagt Cook und erklärt: "Wir haben uns die Zeit genommen, um es richtig zu machen und um unsere Kundschaft nicht als Versuchskaninchen zu benutzen."


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Gefällt mir7Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Apple und Google schmei­ßen Fort­nite raus – iPhone beson­ders betrof­fen
Michael Keller
Auf iOS-Geräten wie dem iPad wird es wohl vorerst keine Fortnite-Updates mehr geben
Die Fortnite-Entwickler legen sich mit Apple und Google an – und die Leidtragenden sind zunächst die Spieler. Ist eine Einigung in Sicht?
iPhone 12: Apple berei­tet passende Bund­les vor
Michael Keller
Her damit6Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) nähert sich mit großen Schritten
Der Release des iPhone 12 rückt näher: Gerüchten zufolge bereitet Apple derzeit Bundles für den Start vor, die "Apple One" heißen sollen.