Update für Android Wear bringt Lautsprecher-Unterstützung und mehr

Her damit !5
Die Huawei Watch ist eine von zwei Android-Wear-Uhren mit Lautsprecher.
Die Huawei Watch ist eine von zwei Android-Wear-Uhren mit Lautsprecher.(© 2015 CURVED)

Ein Android-Wear-Update aktiviert die Lautsprecher bei der Huawei Watch und der Asus ZenWatch 2. Zwei weitere Funktionen erhalten alle anderen Smartwatches.

Mit der Apple Watch ist es kein Problem, eingehende Anrufe am Handgelenk entgegenzunehmen. Android-Wear-Besitzer wurden dagegen bislang nur über Anrufe informiert. Das ist nun vorbei. Wie das Unternehmen in einem Blogeintrag bekannt gibt, bringt ein Update die Lautsprecher-Unterstützung auf Smartwatches mit Speaker. Die gute Nachricht: Es gibt noch ein zwei weitere neue Funktionen für alle aktuellen Android-Wear-Uhren.

Das ist neu bei Android Wear

  • Verbesserte Gestensteuerung: Ihr konntet schon zuvor per Geste durch Euren Karten-Stream scrollen, in dem Ihr Euer Handgelenk schnell von Euch weg und langsam zu Euch gedreht habt. Mit einer Auf- und Abbewegung Eures Armes könnt Ihr nun die erste Aktion einer Karte aufrufen. Wollt Ihr zurück ins Watchface wechseln, genügt ein Schütteln des Handgelenks.
  • Erweiterte Sprachnachrichten: Nutzer können mit dem "OK Google"-Sprachbefehl nun auch Nachrichten per Telegram, Viber, WeChat und WhatsApp & Co. verschicken.
  • Unterstützung für Lautsprecher: Nach dem Update habt Ihr die Möglichkeit, auch direkt über die Uhr Telefonate zu führen und Euch Video- und Sprachnachrichten ansehen. Dafür braucht die Smartwatch, das ist klar, einen Lautsprecher. Aktuell haben den nur die Huawei Watch und die Asus ZenWatch 2.

Das Update soll in den nächsten Wochen für alle Android-Wear-Smartwatches kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Lite sieht aus wie ein Pro: Handy soll in neuer Farbe kommen
Francis Lido
Das Huawei P30 Lite soll bald in einer vierten Farbe erhältlich sein
Erscheint das Huawei P30 Lite demnächst in einer weiteren Farbe? Diese Bilder sprechen eindeutig dafür.
Huawei ohne Google: So soll es beim Mate 30 Pro ausse­hen
Martin Haase
Weg damit !15Die Benutzeroberfläche des Mate 30 wird wohl nicht mehr so aussehen wie beim Mate 20.
Es steht fest. Für das Mate 30 heißt es: Huawei ohne Google. Wie das auf dem Smartphone aussehen wird, zeigt ein Bild, das im Netz kursiert.
Huawei Mate 30 Pro: Dieses Display macht das Galaxy S10 neidisch
Christoph Lübben
Her damit !11Das gekrümmte Display des Galaxy S10 (Bild) wirkt im Vergleich zum mutmaßlichen "Wasserfall"-Screen des Huawei Mate 30 Pro schon beinahe flach
Das Huawei Mate 30 Pro zeigt seine Kurven: Auf einem Bild sollen wir das Smartphone mit einem Display sehen, das Samsung gefallen würde.