Update für Android Wear bringt Lautsprecher-Unterstützung und mehr

Her damit !5
Die Huawei Watch ist eine von zwei Android-Wear-Uhren mit Lautsprecher.
Die Huawei Watch ist eine von zwei Android-Wear-Uhren mit Lautsprecher.(© 2015 CURVED)

Ein Android-Wear-Update aktiviert die Lautsprecher bei der Huawei Watch und der Asus ZenWatch 2. Zwei weitere Funktionen erhalten alle anderen Smartwatches.

Mit der Apple Watch ist es kein Problem, eingehende Anrufe am Handgelenk entgegenzunehmen. Android-Wear-Besitzer wurden dagegen bislang nur über Anrufe informiert. Das ist nun vorbei. Wie das Unternehmen in einem Blogeintrag bekannt gibt, bringt ein Update die Lautsprecher-Unterstützung auf Smartwatches mit Speaker. Die gute Nachricht: Es gibt noch ein zwei weitere neue Funktionen für alle aktuellen Android-Wear-Uhren.

Das ist neu bei Android Wear

  • Verbesserte Gestensteuerung: Ihr konntet schon zuvor per Geste durch Euren Karten-Stream scrollen, in dem Ihr Euer Handgelenk schnell von Euch weg und langsam zu Euch gedreht habt. Mit einer Auf- und Abbewegung Eures Armes könnt Ihr nun die erste Aktion einer Karte aufrufen. Wollt Ihr zurück ins Watchface wechseln, genügt ein Schütteln des Handgelenks.
  • Erweiterte Sprachnachrichten: Nutzer können mit dem "OK Google"-Sprachbefehl nun auch Nachrichten per Telegram, Viber, WeChat und WhatsApp & Co. verschicken.
  • Unterstützung für Lautsprecher: Nach dem Update habt Ihr die Möglichkeit, auch direkt über die Uhr Telefonate zu führen und Euch Video- und Sprachnachrichten ansehen. Dafür braucht die Smartwatch, das ist klar, einen Lautsprecher. Aktuell haben den nur die Huawei Watch und die Asus ZenWatch 2.

Das Update soll in den nächsten Wochen für alle Android-Wear-Smartwatches kommen.


Weitere Artikel zum Thema
LG G8 ThinQ: Das Display wird zum Laut­spre­cher
Michael Keller
Der Nachfolger des LG G7 ThinQ besitzt oben keinen klassischen Lautsprecher
Das LG G8 ThinQ bringt eine besondere Eigenschaft mit: Der Bildschirm dient auch als Lautsprecher. Wie das geht, erklärt der Hersteller nun.
So soll das LG G8 ThinQ von allen Seiten ausse­hen
Lars Wertgen
Der Nachfolger des LG G7 ThinQ (Foto) hat offenbar eine horizontal statt vertikal angeordnete Dualkamera
Schlüpft das LG G8 ThinQ in das Gewand seines Vorgängers? Im Netz veröffentlichte Bilder deuten darauf hin.
Moto­rola Moto G7 Play im Test: So gut ist das 150-Euro-Smart­phone
Jan Johannsen
Naja !6Das Display des Moto G7 Play ist mit 5,7 Zoll für heutige Verhältnisse klein.
7.8
Das Motorola Moto G7 Play ist kein Gaming-Smartphone, sondern ein besonders günstiges Modell. Da stellt sich die Frage: Wie gut es für 150 Euro ist?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.