Xiaomi Mi Mix 2: So soll die Display-Abdeckung aussehen

Im Vergleich zum Xiaomi Mi Mix (Bild) wird der untere Rand des Nachfolgers wohl etwas schmaler
Im Vergleich zum Xiaomi Mi Mix (Bild) wird der untere Rand des Nachfolgers wohl etwas schmaler(© 2016 CURVED)

Xiaomi kriegt den Rand nicht voll: Das Mi Mix 2 soll einen noch schmaleren Rand um den Bildschirm herum besitzen, als es bei dessen Vorgänger der Fall ist. Wie das aussieht, soll nun eine geleakte Display-Abdeckung zeigen, die angeblich zu dem kommenden Top-Smartphone gehört. Offenbar ist der Rand zumindest auf einer Seite aber noch etwas dicker.

Aufgetaucht ist das Foto der Display-Abdeckung über das chinesische Microblogging-Netzwerk Weibo, wie MyFixGuide berichtet. Zu sehen ist ein Design, das an den Vorgänger erinnert. Auch das Xiaomi Mi Mix 2 hat demnach lediglich unterhalb des Screens einen etwas breiteren Rand, der womöglich für Sensoren und Frontkamera gedacht ist. Die restlichen Ränder sind offenbar sehr dünn gehalten. Ihr findet die Abbildung am Ende dieses Artikels.

Präsentation in Kürze

Der Bildschirm des Xiaomi Mi Mix 2 soll 93 Prozent der Vorderseite einnehmen. Somit seien die Ränder noch schmaler als beim ersten Ableger der Reihe. Ob das tatsächlich stimmt, erfahren wir in weniger als zwei Wochen: Die Präsentation findet am 11. September 2017 statt und damit wohl zeitnah zur Enthüllung des iPhone 8. Das Mi Mix 2 und Apples Jubiläums-Smartphone haben aber angeblich noch eine Gemeinsamkeit: eine 3D-Gesichtserkennung.

Bis zur Präsentation des Smartphones könnte zudem auch Chipsatz-Hersteller Qualcomm ein neues Produkt vorstellen: Im Xiaomi Mi Mix 2 werkelt angeblich der noch unangekündigte Snapdragon 836. Zudem soll der Bildschirm in der Diagonale 6,2 Zoll messen und in 2960 x 1440 Pixeln auflösen. Letztere Angabe lässt darauf schließen, dass der Screen ein Seitenverhältnis von 18:9 hat. Die Akkukapazität betrage 4400 mAh. Offenbar ist das Betriebssytem Android Oreo vorinstalliert.

So soll die Vorderseite des Xiaomi Mi Mix 2 aussehen(© 2017 Weibo/龙二_VD)

Weitere Artikel zum Thema
Apples Weih­nachtss­pot erzählt kurze Loves­tory mit iPhone X und AirPods
Francis Lido
Die beiden Tänzer sind im wahren Leben ein Paar
Der neue Apple-Werbespot setzt auf Gefühle. Neben einem Tänzerpaar spielen darin auch zwei Apple-Produkte eine Rolle.
Das Samsung Galaxy S9 könnte es schon im Januar zu sehen geben
Guido Karsten
Wie das Galaxy S9 wirklich aussieht, erfahren wir womöglich schon Anfang 2018
Samsung gewährt uns vielleicht schon Anfang Januar einen Blick auf das Galaxy S9 und das S9 Plus. Dann findet nämlich die CES 2018 in Las Vegas statt.
So könnt Ihr dem Inter­net entkom­men – für 10.000 Dollar
Christoph Lübben1
Colonel Sanders von KFC schützt Euch mit diesem Käfig vor dem Internet
Kein Internet ist Luxus: KFC bietet einen "Internet Escape Pod" an, der Euch Zuflucht vor LTE, WLAN und Co. gewährt, sofern Ihr eine Pause braucht.