ZenWatch 3: Asus kündigt etwas "Unglaubliches" an

Her damit !17
Am 31. August kündigt offenbar nicht nur Samsung eine neue Smartwatch an
Am 31. August kündigt offenbar nicht nur Samsung eine neue Smartwatch an(© 2016 Twitter/Asus)

Asus backt keine kleinen Brötchen, wenn es um die Ankündigung neuer Produkte geht: In einem Teaser, der wohl die Spannung vor der Präsentation der ZenWatch 3 erhöhen soll, ist dementsprechend von etwas Unglaublichem die Rede, das uns zur IFA 2016 erwartet.

"Die Zeit für etwas Unglaubliches ist jetzt", lautet der Kommentar des Herstellers, der ein spektakuläres Teaser-Bild auf Twitter begleitet. Dass eine Ankündigung im Rahmen der IFA 2016 in Berlin gemeint ist, geht aus dem Hashtag #IFA16 und dem im Bild angegebenen Datum hervor. Demnach möchte Asus offenbar am 31. August den Vorhang lüften und uns zeigen, was genau sich hinter der vielversprechenden Ankündigung verbirgt. Gerüchte lassen erwarten, dass es sich um die ZenWatch 3 handelt.

Konkurrenz für Samsungs Gear S3?

Das Nachfolgemodell der ZenWatch 2 könnte den unbestätigten Informationen zufolge im August vorgestellt und im September auf den Markt gebracht werden. Dies würde schon einmal zum Teaser passen. Dass Asus überhaupt eine Smartwatch ankündigen will, lässt das Wort "Zeit" im Twitter-Beitrag erahnen. Hinweise auf die Beschaffenheit der möglichen ZenWatch 3 hat der Hersteller bisher noch keine gegeben, doch auch hierzu gibt es bereits Gerüchte.

Demnach soll die ZenWatch 3 im Gegensatz zu ihrem Vorgänger ein rundes und besonders dünnes Gehäuse aus Edelstahl erhalten. Assistenz- und Fitness-Funktionen soll die Smartwatch ebenso bieten wie eine Design-Software für eigene Zifferblätter und Hintergründe. Mit dem runden Metallgehäuse könnte das Wearable zum Konkurrenten für Samsungs Gear S3 werden, die ebenfalls am 31. August vorgestellt werden soll. Wir sind gespannt, wie "unglaublich" die Präsentation wirklich wird.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.