Asus ZenFone 2: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Mär 2015

Testergebnis
6.8
Asus ZenFone 2
Top
  • Gut verarbeitet
  • verlockend klingendes Datenblatt
Flop
  • viel zu viel Bloatware
  • Android 5.0
  • größer als versprochen

Vorstellung auf der CES 2015: Das Asus ZenFone 2 ist das erste Vorzeigemodell auf dem Smartphone-Markt, das über einen 4 GB großen Arbeitsspeicher verfügt. Das ZenFone 2 wird in zwei Versionen auf den Markt kommen, von denen die zweite 2 GB RAM erhält.

Die starke Variante des ZenFone 2 wird von einem Intel Atom Z3580 angetrieben, dessen vier Kerne mit jeweils 2,3 GHz getaktet sind. Neben den 4 GB RAM steht dem Prozessor eine PowerVR Series 6-Grafikeinheit zur Seite. Die etwas schwächere Version des Smartphones besitzt als Herzstück einen Intel Atom Z3560, dessen vier Kerne die Taktung von 1,8 GHz aufweisen. Beide Versionen gibt es mit jeweils 16 GB, 32 GB oder 64 GB internem Speicherplatz.

Android 5.0 Lollipop und ZenUI

Als Betriebssystem ist auf dem ZenFone 2 Android 5.0 Lollipop vorinstalliert, über dem die von Asus entwickelte ZenUi liegt. Das Display misst in der Diagonale 5,5 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Bildpunkten in Full-HD auf. Daraus ergibt sich für das durch GorillaGlass 3 geschützte Display die Pixeldichte von 403 ppi.

Die Hauptkamera bietet die Auflösung von 13 MP, während die Kamera auf der Vorderseite mit der Auflösung von 5 MP gut für Selbstporträts geeignet ist. Das ZenFone 2 verfügt über einen Akku mit der Kapazität von 3000 mAh, was für eine ordentliche Betriebszeit reichen sollte. Als Verbindungsmöglichkeit steht außer den in dieser Klasse üblichen Standards wie Bluetooth, GPS und WLAN auch das schnelle LTE Cat.4 zur Verfügung. Das ZenFone 2 ist 10.9 mm dick und wiegt 170 Gramm. Das Gerät ist in den Farben Schwarz, Weiß, Gold, Rot und Grau erhältlich. Die günstigste Version mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicherplatz kostet zur Einführung ungefähr 200 Dollar.

Alle Spezifikationen
Größe152,5 x 77,2 x 10,9 mm
Gewicht170 g
Display5,5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorIntel Quad Core Z3580, Intel Atom Z3560, Intel Atom Z3580
Speicherkapazität32, 16, 64GB
BetriebssystemAndroid 5.0 Lollipop
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeSchwarz, Weiß, Grau, Rot Gold
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher4, 2GB
4G/LTEja
Datentransferkeine, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,3, 1,8GHz
Grafik-ChipPowerVR Series 6 G6430
Akkuleistung3000 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung379, 199, 299 €
StatusErhältlich, Angekündigt
MartkeinführungMär 2015
Preise ohne Vertragsbindung

Alle passenden Tipps
Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1

2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.

Das Google Pixel XL hat als eines der ersten Geräte Android 7.1 und den Panik-Button erhalten
Android Nougat: So hilft Euch der Panik-Button beim Been­den von Apps
Christoph Lübben

Schadsoftware unter Android 7.1 Nougat beenden und auf den Homescreen zurückkehren: Wir erklären Euch, wie der Panik-Button funktioniert.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Felix Kreutzmann

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.

Das OnePlus 5 bietet physische Buttons, kann aber auch über Onscreen-Tasten bedient werden
OnePlus 5: Tasten und Home­but­ton nach Wunsch konfi­gu­rie­ren
Christoph Lübben

Homebutton und Tasten des OnePlus 5 könnt Ihr mit weiteren Aktionen belegen. Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Buttons konfiguriert und umstellt.