Fairphone: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Dez 2013

Es ist in heutiger Zeit nicht leicht, Technik unter fairen Bedingungen herzustellen. Das Unternehmen Fairphone hat es trotzdem mit einem gleichnamigen Smartphone mit 4,3-Zoll-Display versucht, das Anfang 2014 auf dem Markt erschienen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und ist konkurrenzfähig.

Fairphone unterstützt faire Arbeitsbedingungen

Die Metalle in heutigen Smartphones werden nicht selten unter sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen aus der Erde geholt. Beim Fairphone soll das nicht der Fall sein. Coltan und Zinn für die Elektronik stammen aus Minen im Kongo, die laut der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) konfliktfrei sind. Außerdem überweist der Hersteller des Gerätes, ein niederländisches Start-up, drei Euro je verkauftem Fairphone an eine Umweltinitiative. Soweit die Rahmenbedingungen. Aber ist das Gerät nur etwas für Lohas oder kann es auch mit anderen Smartphones mithalten? Es kann.

Solide Ausstattung, hoher Preis, gutes Gewissen

Die einzelnen Teile des Fairphones sind nicht miteinander verklebt. Das bedeutet: Ist eine Komponente kaputt, wird sie einfach ausgetauscht – es ist nicht nötig, gleich das ganze Gerät zu ersetzen. Das gilt auch für den Akku. Das helle 4,3-Zoll-Display bietet mit 960 x 540 Pixeln eine gute Auflösung. Auch die 8-Megapixel-Kamera liefert starke Ergebnisse. Der Quadcore-Prozessor mit einer Taktung von 1,2 GHz lässt in Kombination mit 1 GB RAM das Android-4.2-Betriebssystem zügig seine Arbeit verrichten. Mit WLAN-n und HSPA+ hat das Fairphone auch die schnellen Mobilfunkstandards an Bord. Der interne Speicher ist 16 GB groß und lässt sich per MicroSD-Karte noch erweitern. Mit 325 Euro UVP ist das Gerät etwas teurer als vergleichbare Smartphones, dafür stärkt es aber auch das gute Gewissen des Käufers.

Alle Spezifikationen
Größe126 x 63,5 x 10 mm
Gewicht170 g
Display4,3 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorMediatek 6589M
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.2.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung1,3 Megapixel
Farbeschwarz
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX 544
Akkuleistung2000 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
SAR-Wert0,318
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung325 €
MartkeinführungDez 2013
Alle passenden Tipps
Das Huawei Mate 10 Lite kommt ab Werk mit Android Nougat
Huawei Mate 10 Lite: Akku-Tipps für eine längere Lauf­zeit
Francis Lido

Ihr nutzt das Huawei Mate 10 Lite oft intensiv und würdet gern die Laufzeit verlängern? Wir zeigen Euch, wie Ihr länger mit einer Akkuladung auskommt.

Das Huawei Mate 10 Pro punktet mit einer guten Kamera
Huawei Mate 10 Pro: 4 Tipps zum Aufneh­men von Videos
Lars Wertgen

Mit dem Huawei Mate 10 Pro könnt Ihr schöne Videos machen. Damit Euch noch bessere Clips möglich sind, haben wir ein paar Tipps für Euch.

Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Pro macht tolle Bilder
Huawei Mate 10 Pro: So macht Ihr hervor­ra­gende Fotos
Francis Lido

Das Huawei Mate 10 Pro ist ein ausgezeichnetes Foto-Smartphone. Mit unseren Tipps nutzt Ihr die Dualkamera des Geräts noch besser aus.

Mit unseren Tipps erstrahlt der große 6-Zoll-Bildschirm des Huawei Mate 10 Pro noch etwas länger
Huawei Mate 10 Pro: Den Akku entlas­ten
Guido Karsten

Auch der große Akku des Huawei Mate 10 Pro ist irgendwann einmal leer. Mit unseren Tipps zögert Ihr das Ende aber noch etwas weiter hinaus.

Das LG V30 kommt nicht mit Stock Android
Stock Android: So verwan­delt Ihr Euer LG V30 in ein Pixel 2
Francis Lido1

Euch stören die Anpassungen, die LG an der Android-Version des LG V30 vorgenommen hat? Wir zeigen Euch, was Ihr dagegen unternehmen könnt.

Manchmal reagiert das LG V30 nur langsam auf Eure Eingaben
LG V30 läuft unge­wöhn­lich lang­sam oder friert ein – das könnt Ihr tun
Michael Keller1

Mitunter fällt die Performance Eures LG V30 mangelhaft aus – oder das Smartphone friert vollständig ein. Das könnt Ihr tun.