Huawei Mediapad 10 link: News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2013
Testergebnis
3.0
Huawei Mediapad 10 link
Top
  • Hannspad: Android 4.4.2
  • Mediapad: UMTS
  • Lifetab: Beste Kamera
  • Multipad: UMTS
  • Surftab: Atom-Prozessor und Kamera
Flop
  • Auflösung generell zu niedrig
  • Hannspad: Touchscreen mit Aufwachphase und langsame Hardware
  • Mediapad: Vibriert sehr laut und Android 4.1.2
  • Lifetab: Kamera für Schnappschüsse zu gebrauchen
  • Multipad: Display blass und Kamera farblos

Das Huawei MediaPad 10 Link ist sein Geld wert: 350 Euro verlangte Huawei für sein Tablet beim Marktstart im Sommer 2013. Damit war es auf den ersten Blick kein Schnäppchen. Doch die gute Ausstattung rechtfertigt den Preis.

Das 10-Zoll-IPS-Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Das ist zwar nicht Full-HD, dennoch liefert das Gerät scharfe Bilder. Die Helligkeit von 366 cd/m2 machen das Display auch außerhalb von geschlossenen Räumen gut sichtbar. Apropos: Draußen, ohne Strom- und WLAN-Verbindung, spielt das Tablet seine große Stärke aus. Es hat ein 3G-Modem für mobiles Internet an Bord, dank GPS-Modul eignet es sich als Riesen-Navi, und die Akkulaufzeit von acht Stunden ist ebenfalls stark. Höchstens die 640 Gramm Gewicht können auf Dauer anstrengend werden.

Solider Prozessor, schwache Kameras

Im Innern des Alu-Kunststoff-Mix-Gehäuses gibt es Tablet-Standardkost: Der Prozessor ist mit 1,2 GHz getaktet, an Arbeitsspeicher steht 1 GB zur Verfügung. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Die Speicherkapazität liegt wahlweise zwischen 8 und 16 GB. Es gibt jedoch einen MicroSD-Kartenslot, mit dem sich der Stauraum um bis zu 32 GB erweitern lässt. Die beiden Kameras sind eher Pflichterfüllung: Die Hauptkamera löst mit 3 Megapixeln auf und erlaubt immerhin noch Schnappschüsse, die Frontkamera hat eine Auflösung von 0,3 Megapixeln und sollte für Videotelefonate gerade so ausreichen.

Alle Spezifikationen
Größe257,4 x 175,9 x 9,9 mm
Gewicht640 g
Display10,1 Zoll IPS
Kamera-Auflösung3 Megapixel
ProzessorHi-Silicon K3V2 Cortex-A9
BetriebssystemAndroid 4.1
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung0,3 Megapixel
Farbesilber/weiß
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Akkuleistung6600 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb900 / 8 h
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
StatusAusverkauft
MartkeinführungMär 2013
Alle passenden Tipps
Peinlich !5Das Huawei P30 Pro hat eine noch bessere Kamera als sein Vorgänger
Huawei P30 Pro vs. Huawei P20 Pro: Die Flagg­schiffe im Vergleich
Francis Lido

Huawei P30 Pro oder P20 Pro? Wir helfen euch bei der Entscheidung zwischen den beiden Top-Smartphones

Das Huawei P30 Pro zeichnet sich besonders durch die Kamera aus – mit der ihr gute Bilder machen könnt
Huawei P30 Pro: Kamera-Tipps für den Foto-König
Christoph Lübben

Kamera-Tipps für das Huawei P30 Pro: Mit unseren Tipps meistert ihr das Smartphone und macht noch bessere Fotos.

Supergeil !8Der SIM-Kartenschlitten des Huawei P30 Pro befindet sich an der unteren Kante
Huawei P30 Pro: Sim-Karte einle­gen – das müsst ihr tun
Guido Karsten

Der Kartenschlitten des Huawei P30 Pro lässt sich mit Speicher- und SIM-Karten bestücken. Dabei müsst ihr jedoch etwas beachten.

Die drei Linsen des Huawei Mate 20 Pro übernehmen für euch den schwierigsten Teil
Huawei Mate 20 Pro: So nutzt ihr den "Licht­ma­le­rei"-Modus
Lars Wertgen

Die Kamera des Huawei Mate 20 Pro lässt euch in der Dunkelheit mit Licht und am Tag mit Wasser spielen. Wie euch das gelingt, erklären wir euch.

Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist neuer als das P20 Lite
Huawei Mate 20 Lite vs. P20 Lite: Das sind die Unter­schiede
Christoph Lübben

Ihr sucht ein neues günstiges Smartphone? Wir vergleichen für euch das Huawei Mate 20 Lite mit dem Huawei P20 Lite.

Das Huawei Mate 20 Lite ist offiziell nicht gegen Wasser geschützt
Huawei Mate 20 Lite nicht wasser­dicht: So rettet ihr ein nasses Gerät
Francis Lido

Ihr wollt wissen, ob das Huawei Mate 20 Lite wasserdicht ist? Wir verraten es euch und erklären, wie ihr mit einem nassen Gerät umgehen solltet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.