LG G Pad 8.0: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Jul 2014

Testergebnis
4.8
LG G Pad 8.0
Top
  • Knock Code und QPair
Flop
  • schwaches Display beim G Pad 10.1
  • unschöne Gehäuse-Rückseite

Das LG G Pad 8.0 ist das kleinformatigere Schwester-Tablet des LG G Pad 10.1. Unterschiede zwischen den beiden Geräten existieren aber nicht nur hinsichtlich der Bildschirmgröße.

Rutschfeste Rückseite

In Sachen Auflösung gleichen sich beide Modelle sogar, sodass das LG G Pad 8.0 bei 1200 x 800 Pixeln Bilder schärfer darstellt als das 10,1-Zoll-Gerät. Überdies ist die Farbdarstellung des kleineren LG Pad natürlicher.

Die Hülle des LG Pad 8.0 besteht aus Kunststoff und besitzt abgerundete Ecken, wobei die Rückenpartie mit einer rutschfesten Oberfläche versehen ist. In der Praxis erweist sich diese allerdings als Magnet für Fingerabdrücke, Staub und Co. So ausgestattet, bringt das Tablet ein Gewicht von 342 Gramm auf die Waage. Zum Vergleich: Apples iPad mini 4 wiegt nur 299 Gramm bei 7,9 Zoll Bildschirmdiagonale, kostet dafür aber mehr als das Anderthalbfache.

Durchschnittliche Performance

Die Performance ist der Preisklasse angemessen: Der Snapdragon 400 mit vier Kernen à 1,2 GHz sorgt für eine flüssige Bedienung und ruckelfreie Apps. Abstriche müsst Ihr aber in aufwendigen Spielen hinnehmen. In mittlerer Grafikqualität läuft etwa auch Asphalt 8 flüssig. Der interne Speicher beläuft sich auf 16 GB; per microSD-Karte lässt sich mehr Platz für eigene Daten wie Filme und Musik nachrüsten.

Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz, allerdings in einer von LG angepassten Version, die nicht mit vorinstallierten Apps überfrachtet ist. Die 5-MP-Hauptkamera nimmt Videos in maximal Full HD auf, die Frontkamera bringt es auf 1,3 MP. Ein Blitzlicht gibt es nicht.

Praktische Zusatz-Features

Im Gegenzug haben die Koreaner das Tablet mit einigen Zusatz-Features versorgt: Per Dual Windows-Ansicht lassen sich etwa zwei Apps nebeneinanderstellen, während sich das Smartphone per Knock Code bequem auch dann einhändig entsperren lässt, wenn es auf einem Tisch liegt. Per QPair erhaltet Ihr zudem auf Eurem Smartphone eingehende Benachrichtigungen automatisch auf das LG G Pad 8.0 weitergeleitet. Dank integriertem Infrarot-Sensor dient das Gerät auf Wunsch auch als Fernbedienung.

Die Akku-Kapazität beträgt 4200 mAh, was in der Praxis für eine Nutzungsdauer von etwa einem Tag reicht. Die unverbindliche Preisempfehlung des LG G Pad 8.0 betrug zum Release im Juli 2014 199 Euro. Eine Variante mit zusätzlichem LTE-Modul kostete 299 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe210,8 x 124,2 x 9,9 mm
Gewicht342 g
Display8 Zoll IPS
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorSnapdragon 400
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.4 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung1,3 Megapixel
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEnein
DatentransferMicro-USB, USB, Bluetooth, WLAN, GPS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipAdreno 305
Akkuleistung4200 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung299 €
StatusErhältlich
MartkeinführungJul 2014
Das LG G Pad 8.0 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "LG G Pad 8.0"
Her damit !9LG G Pads
LG G Pad 8.0 und 10.1 im Test: Unglei­che Tablet-Zwil­linge
Jan Johannsen

Das LG G Pad 8.0 und das G Pad 10.1 sind ungleiche Zwillinge: Im Test machen sich große Unterschiede zwischen den Mittelklasse-Tablets bemerkbar.

Das LG G Pad dient im Video als stylisches Accessoire und alltäglicher Begleiter
Video mit 80er-Feeling: LG präsen­tiert neue G Pad-Serie
Marten Zabel

80er-Jahre Disco-Feeling: LG stellt pünktlich zum Start in Europa mit einem stylischen Launch-Trailer seine neue LG G Pad Tablet-Reihe vor.