Samsung Galaxy Tab 3 10.1: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Jul 2013
Testergebnis
4.7
Samsung Galaxy Tab 3 10.1
Top
  • Als Fernbedienung einsetzbar
  • Als WLAN-Hotspot nutzbar
Flop
  • geringe Bildschirmauflösung
  • zu glatte Rückseite
  • Telefon-Funktion
  • niedrige Kamera-Auflösung

Das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 ist die dritte Generation der Galaxy-Tablet-Baureihe des südkoreanischen Herstellers und kam im Herbst 2013 auf den Markt. Das Gerät liefert ein stimmiges Gesamtpaket für einen annehmbaren Preis ab 450 Euro.

Schlankes Design

Mit 512 Gramm Gewicht und einer Dicke von 0,8 Zentimetern ist das Mobilgerät relativ leicht und schmal. Im Inneren des Samsung Galaxy Tab 3 10.1 verrichtet ein Intel Atom-Prozessor mit 1,6-Megahertz-Taktung und zwei Kernen zuverlässig seine Arbeit – flankiert von einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz.

Hochauflösende Bilder

Das TFT-Touchscreen-Display des Tablets misst 10,1 Zoll und liefert hochauflösende Bilder mit 1.280 x 800 Pixeln und einer Pixeldichte von 149 ppi. Die 3,1-Megapixel-Kamera hingegen sorgt für Fotos mit 2.078 x 1.536 Bildpunkten. Videoaufnahmen sind mit 1.280 x 720 Bildpunkten möglich. Wer mit dem Galaxy Tab 3 10.1 permanent im Internet via WLAN unterwegs ist, kann mit einer Nutzungsdauer von rund neun Stunden rechnen, auch bei der Wiedergabe von Video-Dateien.

399 Euro kostete das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 mit 16 Gigabyte Speicherplatz zum Verkaufsstart. Die Version mit 32 Gigabyte Speicher stand mit 450 Euro in den Preislisten. Mit einer microSD-Karten lässt sich der Speicherplatz des Tablets um bis zu 64 Gigabyte erweitern.

Alle Spezifikationen
Größe243,1 x 176,1 x 7,95 mm
Gewicht512, 510 g
Display10,1 Zoll LCD
Kamera-Auflösung3,15 Megapixel
ProzessorIntel Atom Z2560
Speicherkapazität16, 32GB
BetriebssystemAndroid 4.2.2
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung1,3 Megapixel
Farbebraun, schwarz, weiß, rot
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,6GHz
Grafik-ChipPowerVR SGX544MP2
Akkuleistung6800 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung449, 499, 399 €
StatusErhältlich, Ausverkauft
MartkeinführungJul 2013
Das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

Tablets wie das Galaxy Tab S4 sind auch für das Auto ganz praktisch
Android Auto: So macht ihr euren Wagen mit einem Tablet smar­ter
Christoph Lübben

Android Auto läuft auch auf dem Tablet. Was ihr dafür benötigt, welche Einschränkungen es gibt und wie ihr Probleme löst, erklären wir euch hier.

"Fortnite" könnt ihr auch auf dem iPad gegen andere Nutzer spielen
"Fort­nite"-Cross­play-Ratge­ber: So spielt ihr gegen Nutzer ande­rer Systeme
Christoph Lübben

"Fortnite" ermöglicht Spieler mit verschiedenen Systemen gemeinsam zu zocken. Wir erklären euch, was ihr dafür tun müsst und was zu beachten ist.

Android Watch: Die Casio WSD-F30 zählt zu den Modellen, die auf Wear OS setzen
Apple Watch, Android Watch oder Samsung Watch? Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen

Wer sich eine Smartwatch kaufen möchte, steht auch vor der Entscheidung: Apple Watch, Android Watch oder Samsung Watch?

Die Samsung Gear S3 (hier als Frontier-Version) lässt sich via Tastenkombination zurücksetzen
Samsung Gear S3: Smart­watch neustar­ten und zurück­set­zen
Lars Wertgen

Ihr wollt auf eurer Samsung Gear S3 einen Neustart erzwingen oder sie zurücksetzen und alle Daten löschen? Wir erklären, wie euch das gelingt.

Ihr könnt das Zifferblatt der Gear S3 nicht nur ändern, sondern auch ein eigenes Foto verwenden
Samsung Gear S3: Watch­face auswäh­len und selbst erstel­len
Lars Wertgen

Wer seiner Samsung Gear S3 möglichst viel Individualität verleihen möchte, der passt das Zifferblatt an. Und so geht es.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.