Xiaomi Mi4i: News und Fotos

Verfügbar seit Mai 2015
Testergebnis
6.4
Xiaomi Mi4i
Top
  • großer Akku
  • gut verarbeitetes Plastikgehäuse in mehreren Farben
  • geringes Gewicht
  • solide Kamera
  • Dual-SIM
Flop
  • kein microSD-Slot
  • Display mit leichtem Grünstich
  • Snapdragon mit mäßiger Performance

Gute Kamera, starker Akku: Das Xiaomi Mi4i ist ein Mittelklasse-Smartphone, das mit dem iPhone 5c verglichen werden kann. Das Gerät ist seit dem Sommer 2015 verfügbar und kostete zum Release umgerechnet etwa 250 Euro.

Das Xiaomi Mi4i verfügt wie das Geschwistermodell Xiaomi Mi4s über ein 5-Zoll-Display, das mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auflöst. Daraus ergibt sich die Pixeldichte von 441 ppi. Eine Besonderheit des Bildschirms ist die sogenannte Sunlight-Technologie, die den Kontrast der Bildpunkte automatisch an das Umgebungslicht anpasst. Das Gehäuse des Smartphones besteht aus Kunststoff.

Prozessor und Leistung

Als Herzstück ist im Xiaomi Mi4i der Snapdragon 615 des kalifornischen Chip-Herstellers Qualcomm verbaut. Der Prozessor verfügt insgesamt über acht Kerne, von denen jeweils vier mit 1,7 und vier mit 1 GHz getaktet sind. Als Grafikeinheit kommt der Chip Adreno 405 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher umfasst 2 GB, während als interner Speicherplatz 16 GB zur Verfügung stehen.

Die Hauptkamera des Xiaomi Mi4i ermöglicht Fotos mit der Auflösung von 13 MP – in unserem Test überzeugte vor allem die gute Kamera-App des Smartphones, die viele Einstellungsmöglichkeiten bietet. Die Selfie-Kamera auf der Vorderseite erstellt Fotos mit der Auflösung von 5 MP.

Preis und Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi4i ist 7,8 mm dick und wiegt 130 Gramm. Zum Release im dritten Quartal 2015 war es in den Farben Weiß, Schwarz, Rot, Blau, Grün und Gelb verfügbar. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop vorinstalliert, darüber liegt die Benutzeroberfläche MIUI.

Das Xiaomi Mi4i besitzt einen vergleichsweise großen Akku mit der Kapazität von 3120 mAh. Das Smartphone wird seit Juni 2015 auch in die ganze Welt exportiert. Der Preis betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 250 Euro für den Import.

Alle Spezifikationen
Größe138,1 x 69,6 x 7,8 mm
Gewicht130 g
Display5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorSnapdragon 615
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 5.0.2
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
Farbeweiß, schwarz, gelb, pink, blau
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 1,65GHz
Grafik-ChipAdreno 405
Akkuleistung3120 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung247 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungMai 2015
Das Xiaomi Mi4i findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Alle passenden Tipps
Smartphone statt Digitalkamera: Immer öfter wird mit dem Telefon geknippst
Fotos mit dem Smart­phone: Tipps und Tricks für bessere Aufnah­men
Arne Schätzle1

Egal ob spontaner Schnappschuss oder ambitionierte Aufnahme - mit unseren Smartphone-Tipps für gelungene Fotos seid ihr auf der sicheren Seite.

"PUBG Mobile" könnt ihr auf iPhone und iPad kostenlos spielen
Kosten­lose iOS-Spiele: Diese Games soll­tet ihr euch anse­hen
Francis Lido

Ihr suchte gute kostenlose iOS-Spiele? Wir zeigen euch, welche Titel eure Zeit wert sind.

Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

iOS 12 Tipps
iOS 12: So fügt ihr ein zwei­tes Gesicht zu Face ID hinzu
Jan Johannsen8

Face ID macht das entsperren des iPhone X sehr komfortabel. Bisher konnte sie aber nur eine Person erkennen. Das ändert sich mit iOS 12.

Gerade große Smartphones wie das Galaxy Note 9 sind für einen Car Mode geeignet
Apps für Car Mode: So macht ihr das Smart­phone fit für Auto­fahr­ten
Christoph Lübben

Ein "Car Mode" sorgt dafür, dass ihr euer Android-Smartphone oder iPhone leichter im Auto bedienen könnt. Diese Apps bringen euch einen solchen Modus.

Mit iOS 12 könnt ihr jetzt eigene Animojis erstellen, die Memojis.
Memo­jis in iOS 12: So erstellt ihr eigene Animo­jis
Jan Johannsen

Mit iOS 12 könnt ihr auf dem iPhone X eigene Animojis erstellen. Wo ihr die sogenannten Memojis anlegt und was ihr verändern könnt, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.