Zeiss VR One: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Nov 2014

Testergebnis
7.0
Zeiss VR One
Top
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Bequemer Sitz
  • Gute Linsen
Flop
  • Sehr wenige Smartphones unterstützt
  • Keine weitere Eingabe-Möglichkeit
  • Eigene Apps zum Weglaufen

Der traditionsreiche Brillenhersteller wandelt mit der Zeiss VR One auf Pfaden von Cardboard oder Samsungs Gear. Das Prinzip dahinter: Um die Brille komplett zu machen, benötigt Ihr ein Smartphone, das – einmal in das Gestell hineingeschoben – als Display und Rechenzentrum dient. Je nach verwendetem Modell variiert also etwa die Auflösung.

Das Headset unterstützt nur bestimmte Smartphones und funktioniert nur mit iPhone 6, LG G3, Googles Nexus 5, Samsungs Galaxy S4, Galaxy S5 und Galaxy S6. Das Gerät wird dann jeweils in einen passenden Schlitten gelegt und in die Zeiss VR One geschoben. Beim Kauf müsst Ihr Euch für einen solchen Schlitten entscheiden, habt aber nur die Wahl zwischen iPhone 6, Galaxy S5 oder Galaxy S6. Für alle anderen Modelle sind Vorlagen zum Selbstausdruck per 3D-Printer beigelegt. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Headset und dem Schlitten nur noch zwei Zeiss-Linsen und Gurte zur Befestigung.

Auch im Bundle mit Parrot Jumping Drone erhältlich

Für die Zeiss VR One existieren bislang nur wenige Apps. Der Hersteller selbst bietet im App Store oder im Play Store drei eigene Programme an, darunter auch eine Augmented-Reality-App, die Polygon-Figuren auf dem mitgelieferten ZEISS AR Cube darstellt. Die Navigation erfolgt ausschließlich per Lagesensor, das heißt per Kopfbewegung – haptische Buttons oder eine Touch-Oberfläche besitzt die Hardware nicht.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Zeiss VR One liegt bei 129 Euro. Wahlweise ist das Headset auch im Bundle mit dem Parrot Jumping Sumo erhältlich und kostet 199 Euro. Die Fahr-Drohne lässt sich dabei per Gamepad steuern, während die Kamera des Gadgets Bilder direkt auf die VR-Brille überträgt.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerZeiss
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)100 x 185 x 142 mm
Gewicht415 g
FarbeWeiß-Schwarz
StatusErhältlich

Artikel zu "Zeiss VR One"
Naja !14Zeiss VR One: Cool schaut Virtual Reality für Außenstehende immer noch nicht aus
7.0
Zeiss VR One: Das Luxus-Card­board im Test
Malte Mansholt

Mit der VR-Brille Zeiss VR One begibt sich ein deutsches Traditionsunternehmen auf neues Terrain. Kann der Linsen-Experte VR revolutionieren?