iPhone mit Android Wear-Smartwatch verbinden: So geht's

Das iPhone kann sich auch mit einer Android Wear-Smartwatch koppeln
Das iPhone kann sich auch mit einer Android Wear-Smartwatch koppeln(© 2015 CURVED Montage)

Eine Android Wear-Smartwatch und ein Apple-Smartphone wie das iPhone 6s – passt das? Tatsächlich klappt das Zusammenspiel der beiden Welten besser, als Ihr denken mögt, und wird von Google sogar mit einer App unterstützt. 

Für die erfolgreiche Kopplung von Android Wear und iOS solltet Ihr allerdings einige Dinge beachten. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr, wie Ihr eine Android Wear-Uhr mit einem iPhone verbindet, konfiguriert und welche Vorteile Ihr davon habt.

Möglichkeiten mit iOS

Wenn Ihr bislang den Funktionsumfang einer Apple Watch im Zusammenhang mit dem iPhone gewohnt seid, müsst Ihr allerdings ein paar Abstriche beim Duo aus Android Wear und iPhone machen. Während die Apple Watch den verlängerten Arm vieler iPhone-Apps darstellt, dient eine Smartwatch mit Android Wear im Gespann mit einem iOS-Gerät eher als Anzeige für Hinweis-Karten im Stil von Google Now. Auch ist es nicht möglich – wie im Zusammenspiel mit Android-Smartphones – Apps auf dem iPhone über die Android Wear-Smartwatch zu starten.

Trotzdem dürfte sich eine intelligente Uhr mit Geräten wie einem iPhone 6s als nützlich erweisen, zeigt sie doch bei korrekter Kopplung Signale verschiedener Google-Web-Apps an. Dazu gehören beispielsweise Gmail und der Google Kalender. Außerdem könnt Ihr sämtliche iPhone-Hinweise und Kalender-Einträge auf Eurer Android Wear-Smartwatch sehen.

Damit eine Zusammenarbeit mit iOS möglich wird, benötigt Ihr außerdem ein neueres Android Wear-Smartwatchmodell, etwa die Huawei Watch, die LG Watch Urbane oder die Motorola Moto 360 (2015). Einige Nutzer unter Euch mögen auch Erfolg mit einem älteren Modell haben – hier heißt es: Probieren geht über Studieren.

iOS-App für Android Wear

Als Grundlage für die Zusammenarbeit von einem iPhone mit einer Android Wear-Smartwatch benötigt Ihr zunächst die passende App von Google. Diese App namens Android Wear findet Ihr in Apples App Store und könnt sie dort kostenlos herunterladen und installieren. Die aktuelle Version 1.1 benötigt zum korrekten Betrieb mindestens iOS in der Version 8.2 oder höher.

Bevor Ihr die App startet, müsst Ihr Bluetooth aktivieren, weil sich das iPhone über diesen Kurzstreckenfunk mit Eurer Uhr verbindet. Ihr bewerkstelligt dies, indem Ihr auf dem Apple-Smartphone unter "Einstellungen | Bluetooth" den Schalter nach rechts schiebt.

Das iPhone mit der Uhr koppeln

Danach startet Ihr die Android Wear-App, die zunächst den Zugriff auf Eure Bluetooth-Verbindung wünscht – welchen Ihr erlauben solltet. Danach könnt Ihr mit dem Kopplungsprozess beginnen.

Sobald die Android Wear-App eine kompatible Uhr in der Nähe gefunden hat, wird diese auf ihrem Bildschirm einen Zahlencode anzeigen. Bei dieser Kombination handelt es sich um den Bestätigungscode, den Ihr für den aktuellen Bluetooth-Kopplungsprozess benötigt. In der Android Wear-App öffnet sich nun ein kleines Fenster, in das Ihr diese Zahlen eingebt und mit "Koppeln" bestätigt. Danach fragt die App noch einmal, ob sie auch auf die Kalenderdaten Eures iPhones zugreifen darf. Diese Anfrage bejaht Ihr, damit Eure Smartwatch auch Hinweise des iOS-Kalenders anzeigen kann. Danach ist der Kopplungsprozess abgeschlossen und Ihr könnt Eure Android Wear-Smartwatch mit dem iPhone benutzen.

Suchvorgänge mit Sprachbefehl auslösen

Außer zum Anzeigen von Hinweisen und Alarmen taugt die Android Wear-Smartwatch im Gespann mit dem iPhone auch zum Auslösen von Suchvorgängen. Dies wird wie gewohnt durch den Befehl "OK Google aktiviert". Sobald dann ein Telefon-Symbol auf Eurer Smartwatch erscheint, könnt Ihr dieses Icon drücken. Daraufhin erscheinen die von der Android Wear-App auf Eurem iPhone gefundenen Suchergebnisse auf dem Smartwatch-Display.

Beim Tippen auf eines der Suchergebnisse öffnet sich ein In-App-Browser, der nähere Details zur Suchanfrage anzeigt. Allerdings seid Ihr in Euren Suchanfragen nur auf das limitiert, was Euch die Android Wear-App innerhalb des iPhones bietet. Es ist Euch beispielsweise nicht möglich, nach Orten zu suchen, um dann hierfür Google Maps auf dem iPhone zu bemühen. Für eine Schnellsuche reicht reicht das Feature aber dennoch allemal.

Zusammenfassung

  • Android Wear-Smartwatches können mit einem iOS-Gerät gekoppelt werden
  • Zusammen mit einem iPhone dient eine Smartwatch mit Android Wear vornehmlich zum Anzeigen von Hinweisen und Alarmen
  • Das Zusammenspiel von iPhone und Android Wear wird vor allem von neueren Smartwatch-Modellen unterstützt
  • Ihr benötigt zum Verbinden die kostenlose Android Wear-App, die Ihr in Apples App Store findet
  • Vor dem Einrichten über die Android Wear-App müsst Ihr über "Einstellungen | Bluetooth" den Bluetooth-Funk Eures iPhones einschalten
  • Sobald die Android Wear-App Eure Uhr gefunden hat, tippt den Kopplungs-Code ein, den Eure Smartwatch anzeigt
  • Erlaubt der Android Wear-App den Zugriff auf Eure Kalenderdaten, damit sie auf der Uhr angezeigt werden können
  • Über den Sprachbefehl "OK Google" könnt Ihr Suchanfragen innerhalb der Android Wear-App starten

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Fitness-Freunde
Jan Johannsen
Geschenkeratgeber Weihnachten für Fitness
Laufschuhe, Hanteln oder Fußbälle kann ich nicht empfehlen, aber wenn Ihr zu Weihnachten Sportliches verschenken wollt, dann vielleicht ein Wearable.
Poké­mon GO: Nian­tic kündigt ab 12. Dezem­ber neue Poké­mon an
Jan Johannsen
Der Pokédex wird bald länger
Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. In einem Blogpost hat Niantic bekannt gegeben, dass es bald Details zu den neuen Pokémon gibt.