Samsung Galaxy A50 vs. S10: Muss es immer mehr sein?

Galaxy A50 oder Galaxy S10 – wer braucht welche Smartphone-Klasse?
Galaxy A50 oder Galaxy S10 – wer braucht welche Smartphone-Klasse?(© 2019 CURVED)

Schnelle Performance, messerscharfe Fotos, innovative Features: Flaggschiffe bieten nicht nur viel – sie kosten es auch. Aber muss es immer ein High-End-Smartphone sein? Wir haben das Samsung Galaxy A50 mit dem Galaxy S10 verglichen, um zu zeigen, für wen ein Mittelklasse-Smartphone schon genügt und wer doch lieber zu einem Android-Flaggschiff greifen sollte.

Zugegeben, Smartphones sind eine Investition. Wer nicht nicht jedes Jahr ein neues Gerät kaufen möchte, sollte bereit sein, mehrere hundert Euro auszugeben. Zwar sparen Freunde des alten Smartphones Geld, doch müssen sie mit Nachteilen leben. So werden zum Beispiel Updates nicht immer auch an ältere Modelle ausgespielt, weshalb neuere Apps oft nicht installiert werden können, oder die Leistung entspricht nicht länger dem Standard.

Auf der anderen Seite: Aktuelle Flaggschiffe von Apple, Samsung, Huawei, Xiaomi, Sony und Co. kosten eine ganze Stange Geld, bieten dafür aber das Beste vom Besten. Wie tief muss man also in die Tasche greifen, um das zu bekommen, was man wirklich braucht?

Samsung Galaxy A50: Viel Handy zum kleinen Preis

Das Samsung Galaxy A50 bietet ein gutes Gesamtpaket an Leistung, die für alle Nutzer wichtig sein dürften: Es ist mehr als solide, nicht nur, was das Gehäuse angeht, sondern auch in Bezug auf Akku, Performance und Kamera.

Das Mittelklasse-Smartphone besticht mit einem schönen Design, dem 6,4 Zoll großen AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel (Full HD+) und einer Pixeldichte von 403 ppi. Das ist fast schon Flaggschiff-Niveau. Genau wie die Akkuleistung des Galaxy A50 mit 4.000 mAh. Über zwei Tage Akkulaufzeit bei moderater Nutzung sind damit locker drin.

In unserem Test konnten die Kameras des Galaxy A50 einen guten Eindruck hinterlassen: Die Triple-Kamera aus Hauptkamera (25 MP), Zweitsensor (5MP) und Drittsensor (8MP) macht gestochen scharfe Fotos – nur der Zoom offenbarte einige Schwächen. Die Frontkamera macht mit ihren 25 MP ordentliche Selfies, und auch da bringt der Bokeh-Effekt – bei Samsung "Live-Fokus" genannt – ein schönes Porträt zustande.

Darum ist das Galaxy A50 für moderate Nutzer perfekt

Mit 4 GB Arbeitsspeicher zählt das kleinere Samsung Galaxy zwar nicht zu den schnellsten Smartphones, aber ist immer noch flott unterwegs. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Samsung Galaxy A50 für einen Preis von weniger als 390 Euro ein echtes Galaxy-Feeling bietet, eine starke Akkuleistung, eine ansprechende Kamera und ein scharfes Display. Angst davor, dass dieses Mittelklasse-Smartphone in zwei Jahren schon zum alten Eisen gehören könnte, sind unbegründet.

Power-Performer, Dauer-Zocker und Starfotografen könnten jedoch enttäuscht werden, denn für sehr hohe technische Ansprüche und einem exklusiven Lifestyle-Gefühl à la Flaggschiff dürfte das Samsung Galaxy A50 nicht genügen.

Samsung Galaxy S10: Top Niveau mit wenigen Abstrichen

Das Samsung Galaxy S10 ist größentechnisch das mittlere von Samsungs neuen Top-Smartphones, muss sich aber nicht hinter seinem großen Bruder verstecken. Schließlich haben das Samsung Galaxy S10 und das Galaxy S10 Plus mehr gemeinsam als die Vorgänger-Kombis in den vergangenen Jahren. So sind Triple-Kamera, Hardware, Software, Fingerabdrucksensor im Display und vieles mehr bei beiden High-End-Smartphones identisch.

Das AMOLED-Display des größeren Samsung Galaxy ist mit 6,1 Zoll Diagonalen kleiner als das des Galaxy A50. Dafür verfügt es mit 3.040 x 1.440 Pixel über eine höhere Auflösung (HD+) sowie mit 550 ppi über eine höhere Pixeldichte. Ein weiterer Pluspunkt: der Ultraschall-Fingerabdrucksensor im Display, der deutlich schneller arbeitet als der Sensor des Galaxy A50 von Samsung.

Der Akku hingegen weist nur 3.500 mAh auf, also 500 mAh weniger als beim vermeintlich schwächeren A50. Anderthalb Tage bei moderater Nutzung sind damit nur zu erreichen. Für viele Dauernutzer zwar ausreichend, für ein Flaggschiff aber doch recht wenig.

Galaxy S10: Kamera und Leistung spielen in der Champions League

Dafür wartet das S10 bezüglich seiner Kameras mit schweren Geschützen auf. Genau wie das S10 Plus verfügt der kleinere Bruder über eine Hauptkamera mit einer Auflösung von 12 Megapixeln und einen Blickwinkel von 77 Grad. Die Tele-Linse verfügt ebenfalls über 12 Megapixel und sorgt für eine zweifache Vergrößerung. Die dritte Kamera hat eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit einem Blickwinkel von 123 Grad und bewegt sich Samsung zufolge damit im gleichen Bereich wie das menschliche Auge. Seine Auflösung liegt bei 16 Megapixeln.

Insgesamt überzeugen die Aufnahmen des Samsung Galaxy S10 mit einer sehr hohen Detailgenauigkeit und kräftigen, aber trotzdem natürlich wirkenden Farben. Die Automatik gleicht starke Kontraste bereits so gut aus, dass es nur sehr selten eine Rolle spiel, ob man den HDR-Modus aktiviert oder nicht.

Auch mit seiner Leistung spielt das Galaxy S10 in der Champions League. So ist es ziemlich schwer, den in der deutschen Version als Chipsatz verbauten Exynos 9820 sowie die acht Gigabyte Arbeitsspeicher an ihre Leistungsgrenzen zu bekommen. Da starten nicht nur Apps sehr schnell, sondern auch Spiele wie "PUBG Mobile" oder "Fortnite" lassen sich in höchster Grafikauflösung ohne Einschränkung spielen.

Fazit: Samsung Galaxy-Mittelklasse für Normalsterbliche völlig ausreichend

Das Galaxy A50 wird manchmal als inof­fizi­elles Galaxy S10 Mini (Lite) bezeichnet und duelliert sich mit dem popu­lären Huawei P30 lite. Die Kluft zwischen dem Galaxy A50 und dem Galaxy S10 ist tatsächlich ähnlich groß wie jene zwischen Huawei P30 Lite und Huawei P30, dennoch bekommt man in beiden Fällen viel fürs Geld.

Keine Frage, das Samsung Galaxy S10 gehört zu den aktuell besten Smartphones. Natürlich ist der Vergleich mit Geräten, die mehrere hundert Euro weniger kosten, etwas übertrieben. Doch mal ernsthaft: Wer braucht schon High-End-GPU, -CPU, -Display oder -Kameras? Das Samsung Galaxy A50 ist ein mehr als solides Mittelklasse-Smartphone, mit dem die allermeisten sehr zufrieden sein dürften.

Für alle anderen, die den Vergleich zwischen Mittel- und Oberklasse von Samsung Galaxys als Kaufargument brauchen, sei empfohlen, das Kräftemessen dort zu beäugen, wo er tatsächlich angebracht ist: Akku, Display, Performance und Kamera.

Galaxy A50 vs. Galaxy S10: der direkte Vergleich

Das Samsung Galaxy A50 verfügt zwar über den besseren Akku, muss sich aber in Sachen Schnelligkeit und Kamera-Leistung dem S10 geschlagen geben. Der Klassenunterschied ist aber auch bei der der Qualität der Displays zu merken. Hier hat das Samsung Galaxy S10 deutlich stärkere Argumente gegenüber dem A50 – wenn das denn gewünscht ist. Ob ihr wirklich eine höhere Pixeldichte oder Auflösung benötigt, erfahrt ihr hier.

Wer aber nicht das Beste vom Besten benötigt, ein solides Android-Smartphone sucht, das sich sogar in manchen Punkten mit Flaggschiffen messen kann, ist mit dem Samsung Galaxy A50 sehr gut beraten. Einsparungen wie die fehlende IP-Zertifizierung oder ein Ultra-Fingerabdrucksensor sind mit diesem Mittelklasse-Smartphone verschmerzbar.

Folgende Flaggschiffe haben wir bereits für euch getestet:


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A50, Note 10 und Co. erhal­ten Dezem­ber-Sicher­heits­up­date
Francis Lido
Galaxy A50: Ein Griff zum Handy und das Sicherheitsupdate ist installiert
Samsung drückt aufs Gas: Galaxy A50, Note 10(+) und Co. erhalten den Android-Sicherheitspatch für Dezember 2019 noch vor Googles Smartphones.
Samsung Galaxy A50: Vorsicht – Update legt Finger­ab­druck­sen­sor lahm
Francis Lido
Das Galaxy A50 ist eigentlich ein empfehlenswertes Smartphone
Besitzer des Samsung Galaxy A50 müssen aufpassen. Das jüngste Update beschert Probleme mit dem Fingerabdrucksensor.
Galaxy A50-Update: Auch das Mittel­klasse-Modell erhält den Patch
Andreas Marx
Samsung plant das A50 regelmäßig zu updaten.
Das Sicherheitsupdate für das Galaxy A50 ist nun verfügbar. Dabei handelt es s sich jedoch nicht nur um ein reines Sicherheitsupdate.