Welches Huawei ist das Beste? Die Smartphone-Serien im Überblick

Supergeil !19
Bei Huawei gibt es verschiedene Smartphone-Serien für unterschiedliche Bedürfnisse.
Bei Huawei gibt es verschiedene Smartphone-Serien für unterschiedliche Bedürfnisse.(© 2019 Huawei)

Huawei-Handys sind in Deutschland sehr beliebt. Doch es gibt eine Vielzahl an Smartphone-Serien des chinesischen Herstellers. Bei der Vielfalt an unterschiedlichen Namen und Zusatzbezeichnungen kann man sich im Modell-Dschungel schon mal verirren. Wir lichten das Dickicht und zeigen euch die Unterschiede der Huawei Smartphone Modelle und welches Gerät für wen das beste ist.

  • Huawei Smartphones im Vergleich: P, Mate, Smart und Y
  • Oberklasse: P- und Mate-Serie
  • Mittelklasse: P Smart-Serie
  • Einsteigermodelle: Y-Serie
  • Innerhalb der Klassen gibt es feine Unterschiede

Das Paradebeispiel für eine übersichtliche Produktpalette bei Smartphones ist Apple – zumindest war das bis vor kurzem noch so. Früher kam nach einem neuen iPhone-Modell mit einer bestimmten Nummer im Jahr darauf die S-Version, ein Jahr später wurde wieder die Nummer erhöht. Nach dem iPhone 4 kam das 4S, dann iPhone 5, dann 5S, und so weiter. Doch auch Apple ist vom Pfad der Einfachheit abgekommen, derzeit gibt es neben dem Modell iPhone XS das etwas günstigere iPhone XR sowie die Vorgänger iPhone 7 und iPhone 8. Und dann gibt es auch noch das Flaggschiff iPhone XS Max sowie die größeren Plus-Modelle des iPhone 7 und iPhone 8.

Welches Huawei Handy ist das Beste?

Doch im Gegensatz zu Apple ist die Smartphone-Palette vieler anderer Hersteller etwas übersichtlicher, so etwa bei Samsung oder Huawei. Was sich wie ein Nachteil anhört, kann in der Praxis aber auch ein Vorteil sein, denn die Nutzer haben bei Android eine größere Auswahl. Der chinesische Hersteller hat mehrere aktuelle Smartphones aus verschiedenen Serien im Angebot, beispielsweise das Huawei P30, Huawei Mate 20 Pro oder das Huawei P Smart. Dazu kommen weitere Modelle wie etwa aus der Y-Serie. Doch was unterscheidet die Huawei Smartphone Modelle und für wen ist welches Gerät am besten geeignet? Wir führen euch durch den Dschungel der Huawei Smartphone Modelle hin zum besten Smartphone für Dich.

Huawei P-Serie: Das Flaggschiff und dessen günstige Alternativen

Wer keine Kompromisse bei Smartphones machen will, wird in der Huawei P-Serie fündig. Huawei schreibt sich dabei explizit perfektes Design und Top-Fotografie auf die Fahne. Die aktuellen Modelle Huawei P30 und Huawei P30 Pro sind absolute Oberklasse-Handys, die mit iPhone XS und dem Samsung Galaxy S10 konkurrieren. Der chinesische Hersteller verbaut High-End-Technik, setzt auf schickes Design und packt spannende Neuheiten in jede Modellgeneration.

Doch messerscharf ist die Trennung nicht: Ein Sonderfall ist nämlich das Huawei P30 Lite. Ja, es gehört faktisch zur P-Serie, ist aber gegenüber seinen Geschwistern ziemlich abgespeckt und deshalb eher zur Mittelklasse zu rechnen. Was den Preis dafür merklich nach unten drückt.

Huawei Smartphone Modelle: Pro vs. Lite

In verschiedenen Smartphone-Serien verwendet Huawei bei einigen Geräten die Zusätze "Pro" und "Lite". Im Vergleich zum Basismodell wie dem Huawei P30 ist das Pro-Modell besser ausgestattet, bietet etwa ein noch größeres Display und eine noch bessere Kamera, das Lite-Modell kommt dagegen mit etwas weniger daher. Das P30 Lite verzichtet beispielsweise im Vergleich zum P30 auf Schutz gegen Spritzwasser, den leistungsfähigeren Prozessor und bietet nur 4 statt 6 GB Arbeitsspeicher.

Pro ist einen Tick teurer, während Schnäppchenjäger, die nicht an jeder Stelle Highend-Technik brauchen, mit einem Modell wie dem Huawei P30 Lite auch sparen können. Denn zweckmäßig ist es allemal und sieht genauso schick aus wie die teuren Geschwister. Übrigens verfährt Huawei mit den Vorgänger-Generationen genauso, sprich das P20 Pro ist dem Huawei P20 überlegen, das P20 Lite ist abgespeckt.

Huaweis smarte Mittelklasse

Doch das war es noch nicht mit der Huawei P-Serie. Man stolpert auch über die Modelle Huawei P Smart und Huawei P Smart+. Beide gehören zur Mittelklasse, sind aber bei der Leistung und Ausstattung noch ein Stück unter dem P30 Lite einzuordnen, also genau genommen untere Mittelklasse.

P Smart+ bedeutet aber nicht unbedingt, dass es im Vergleich zum P Smart ein größeres Display hat. Vielmehr ist es eine technisch verbesserte Version, das 2019er Modell des Huawei P Smart+ kommt zum Beispiel mit einer Dreifach-Kamera und ist eine gute Wahl für Nutzer, die nicht allzu viel Geld für ein Handy ausgeben wollen, trotzdem aber eine gute Kamera schätzen.

Huawei Mate-Serie: Mate 20 & Co. sind Arbeitstiere

Die größte Knobelaufgabe rund um ein neues Huawei Handy ist der Unterschied zwischen P- und Mate-Serie. Denn auch Smartphones wie das Huawei Mate 20 Pro gehören zur Oberklasse unter den Smartphones. Mit dem Huawei Mate X ist sogar das erste Handy mit Falt-Display von Huawei am Start, eine große technische Neuheit.

Was unterscheidet also Huawei P und Mate? Mate steht bei Huawei für High-End Pixel und Prozessoren, sprich: es wird die beste Display-Technik verbaut und unter der Haube arbeiten die schnellsten verfügbaren Prozessoren. Bei der P-Serie geht es dagegen primär um Design und Fotofunktionen – Mate sind also die Arbeitstiere unter den Huawei Smartphones. Auch wenn die Geräte der P-Serie auch einiges auf dem Kasten haben.

Einsteiger greifen zur Huawei Y-Serie

Bei der ganzen Vielfalt sollten Überforderte sich die Huawei Y-Serie anschauen, denn die ist komplett in der Einsteigerklasse zuhause. Das aktuelle Huawei Y7 soll auch Nutzer ansprechen, die ihren Geldbeutel nicht allzu sehr strapazieren wollen und Wert auf schlichte Funktionalität legen. Unter den Y-Smartphones von Huawei bekommt ihr ein Smartphone für unter 200 Euro.

Das heißt aber nicht, dass ihr dafür altbackene Technik bekommt: Huawei spendiert den "Kleinen" eine solide Ausstattung, wie etwa ein großes 6,26 Zoll Display, reduziert dafür die Auflösung im Vergleich zu den teureren Modellen. Auch der Akku ist ausreichend leistungsfähig, sodass ihr mit dem Huawei Y7 gut durch den Tag kommen solltet. Dafür ist bei den Kameras nicht mehr als Dual-Technik erwarten. Generell gilt: Bei den Y-Modellen bekommt ihr immer einen Tick weniger. Das heißt langsameres WLAN, weniger Speicher und auch keine High-End-Anschlüsse. Zielgruppe sind also Nutzer, die ein günstiges Handy suchen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 (Pro) Leak soll die Akku-Power der Serie offen­ba­ren
Viktoria Vokrri
Her damit !5Diese Bilder sollen die Akku-Power der Mate 30-Serie offenbaren.
Ein neuer Leak zum Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro soll die Akkus der Flaggschiffe offenbaren – und der hat es in sich!
Huawei Mate 30: So gut soll die Kamera für Videos sein
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 30 soll dem Mate 20 (Bild) in puncto Videoqualität einiges voraushaben
Das Huawei Mate 30 bekommt offenbar ein Feature, das wir beim Mate 20 schmerzlich vermisst haben: Ihr könnt flüssige 4K-Videos aufnehmen.
Huawei Mate X: Über­ra­schen­des Upgrade auf Power-Prozes­sor und Pro-Kamera
Viktoria Vokrri
Her damit !15Das Huawei Mate X soll ein beeindruckendes Specs-Upgrade erhalten haben.
Das Huawei Mate X Release verspätet sich zwar – dafür bekommt das faltbare Smartphone aber ein Prozessor- und Kamera-Upgrade.