Android: Sicherheitsupdate für November kann Akkulaufzeit verkürzen

Peinlich !8
Das Samsung Galaxy Note 8 soll von dem Problem betroffen sein
Das Samsung Galaxy Note 8 soll von dem Problem betroffen sein(© 2017 CURVED)

Android-Update bringt mehr Sicherheit, aber eine kürzere Laufzeit mit: Aktuell rollt das Sicherheitsupdate für November 2017 aus, mit dem alle bis zum Release bekannten Sicherheitslücken von Googles Betriebssystem ausgeräumt werden sollen. Doch die Aktualisierung ist offenbar nicht nur vorteilhaft.

So berichten laut Android Authority immer mehr Nutzer davon, dass auf ihrem Android-Smartphone nach dem Update die Akkulaufzeit kürzer ausfällt als zuvor. So ist unter anderem in Googles Support-Forum zu lesen, dass die Google Play Services nach der Aktualisierung zwischen 30 und 90 Prozent der Energie verbrauchen – und das innerhalb von wenigen Stunden.

Galaxy Note 8 und Galaxy S8 betroffen

In nahezu allen beschriebenen Fällen soll das Gerät mit einem WLAN verbunden gewesen sein. Somit liegt der Schluss nahe, dass der erhöhte Energieverbrauch der Android-Geräte nach dem Sicherheitsupdate mit der WLAN-Funktion in Zusammenhang steht. Eine kurzfristige Lösung scheint darin zu bestehen, nach einem Neustart die Daten der Play Services zu löschen und WLAN zu deaktivieren.

Zu den bekannten Android-Geräten, die von der verkürzten Akkulaufzeit betroffen sind, gehören offenbar das Galaxy Note 8 und das Galaxy S8 von Samsung sowie diverse Smartphones von OnePlus. Für das Galaxy Note 8 beispielsweise ist der Rollout des Sicherheitsupdates für November 2017 erst unlängst gestartet; und auf dem Galaxy S8 hat bereits das Sicherheitsupdate aus dem Vormonat für Probleme mit der Schnellladefunktion gesorgt. Google hat sich bislang nicht offiziell zu dem Bug in der Aktualisierung geäußert. Bleibt zu hoffen, dass eine baldige Aktualisierung für Abhilfe sorgt.