Android-Werbespot: Google ätzt gegen iPhones – mit Klaviermusik

Subtiler Seitenhieb: Google zeigt in einem aktuellen Android-Werbespot, was der Unterschied zwischen Android-Smartphones und iPhones ist – ohne die Konkurrenz beim Namen zu nennen. Stattdessen setzt der Clip ganz auf Klaviermusik.

"Ein Klavier besitzt 88 Tasten. Jede ist anders" – so beginnt der Android-Werbespot. Alsdann lässt Google einen Pianisten auf den Flügel los, der dem Instrument eine eindrucksvolle Melodie entlockt. Doch was wäre, wenn die Tasten alle gleich klingen würden? Um diese Frage zu beantworten, kommt ein zweiter Flügel ins Spiel. Dieser wurde von Google so manipuliert, dass jede Taste die gleiche Note spielt.

Google feiert die Unterschiede

So sehr sich der Pianist auch anstrengen mag, auf dem präparierten Piano bleibt von der eingangs gespielten Melodie nichts mehr übrig – eine eindeutige Anspielung auf die begrenzte Anzahl unterschiedlicher Modelle von Apple. Anstatt dem iPhone 6s und 6s Plus aber eine Auswahl aktueller Android-Modelle entgegenzustellen, seien es Flaggschiffe wie das Google Nexus 6P, das Samsung Galaxy S6 Edge, das LG G4 oder Einsteiger-Geräte wie das Huawei Honor 5X oder das Motorola Moto G, beschränkt sich der Spot lediglich auf Andeutungen.

Hersteller wie Samsung haben in der Vergangenheit teils nicht so subtile Stilmittel benutzt und in Werbespots unverholen das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge mit dem iPhone 6 verglichen. Google scheint sich da etwas mehr ins Zeug gelegt zu haben. Wie das "Monotune"-Piano entstanden ist, zeigt ein zweites Video mit einem Blick hinter die Kulissen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.