Apple Car: Tim Cook bremst Erwartungen an laufende Entwicklung

Weg damit !5
Wird das Apfel-Logo jemals ein offizielles Apple Car zieren?
Wird das Apfel-Logo jemals ein offizielles Apple Car zieren?(© 2015 CC: Flickr/Connor Hinkle, CURVED Montage)

Die Entwicklung des Apple Car ist ein offenes Geheimnis, davon ist nicht nur Tesla-Gründer Elon Musk überzeugt. Apple-Chef Tim Cook zufolge sei aber nicht automatisch ein fertiges Produkt zu erwarten, nur weil Experten des entsprechenden Feldes angeheuert werden.

Das gab Cook in einem Interview mit Fortune an, wie MacRumors schreibt. Auf das Apple Car angesprochen äußerte er lediglich, dazu keine Aussagen machen zu können. Das Anheuern von Experten aus der Automobilindustrie bedeute zudem nicht automatisch, dass man an einem Apple Car arbeite. Apple "forsche lediglich". Erst wenn große Summen Geld in ein Projekt geflossen seien, habe man sich festgelegt.

"Es ging uns nie darum, die Ersten zu sein"

So weit ist es beim Apple Car möglicherweise noch nicht gekommen. "Es ging uns nie darum, die Ersten zu sein", so Cook und macht damit zwar eine ganz allgemeine Aussage, jedoch war der Aufhänger dafür das Apple Car. "Wir erforschen viele unterschiedliche Dinge, unterschiedliche Technologien". Was am Ende dabei herauskommt, wisse man erst, wenn man selbst damit vertraut genug ist.

Kurzum: Das Projekt befindet sich offenbar noch in der Findungsphase. Berichte über einen Preis des Apple Car scheinen daher noch verfrüht – sollte es überhaupt jemals erscheinen. Apple-Chefdesigner Jony Ive soll zumindest wenig begeistert über den derzeitigen Entwicklungsverlauf sein. Optimistisch betrachtet hat Cook aber womöglich bestätigt, dass Apple in Richtung Smart Car foscht, wenn auch durch die Blume. Fest steht nur eines: Sollte das Apple Car jemals auf den Markt kommen, werden bis dahin wohl noch einige Jahre vergehen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home schlägt Amazon Echo in Quiz mit 3000 Fragen um Längen
Google Home beantwortet Fragen offenbar zuverlässiger als Amazon Echo
Eine Marketing-Agentur hat Google Home und Amazon Echo mit 3000 Fragen getestet. Google lieferte dabei bessere Ergebnisse.
Die Super Nintendo Clas­sic Edition soll nicht so schnell ausver­kauft sein
2
Bei der Super Nintendo Classic Edition sind 21 Spiele und zwei Controller mit dabei
Bei der Super Nintendo Classic Edition dürfte es zunächst keine Lieferengpässe geben. Unbegrenzt will Nintendo die Konsole aber nicht herstellen.
Apple soll deut­sches Eye-Tracking-Unter­neh­men gekauft haben
Michael Keller
Eye-Tracking-Sensoren könnten im iPhone künftig neben der Frontkamera untergebracht sein
Apple hat angeblich das deutsche Unternehmen SensoMotoric Instruments gekauft, das sich mit Methoden zur Erfassung der Augenbewegung beschäftigt.