Apple iOS 8: Das alles kann das neue Betriebssystem

Her damit !281
iOS 8: Raus aus der Betaphase und rauf auf die iPhones, iPads und iPods.
iOS 8: Raus aus der Betaphase und rauf auf die iPhones, iPads und iPods. (© 2014 CURVED Montage)

Mit der Vorstellung des neuen iPhone 6 gibt Apple auch die finale Version von iOS 8 frei. Schon bald können sich fast alle iPhone-, iPad-, iPod- und auch Apple TV-Nutzer rund um den Globus die neuste Version von Apples mobilen Betriebssytem auf ihr iDevice laden und installieren. Wir zeigen Euch, was Euch erwartet. 

Stammleser von CURVED erwartet in diesem Artikel eigentlich nichts Neues, denn wir haben schon während der Betatest-Phase von iOS 8 in unserem Liveticker und auch in mehreren Videos über die Neuerungen in iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite berichtet.  Aber trotzdem hier noch einmal eine Zusammenfassung der iOS 8 Neuerungen.

Notification Center - schneller und einfacher

Die Nachrichtenzentrale wird in iOS 8 aufgemöbelt. Einkommende Nachrichten lassen sich sofort beim Eintreffen beantworten, ohne dass die passende App dazu geöffnet werden muss. Das erleichtert einem den alltäglichen Umgang mit der Vielzahl an Nachrichten, die man erhält.

Nachrichten, Emails und QuickType

Direkt aus der Nachrichtenzentrale lassen sich Email nicht beantworten, aber Mail in iOS 8 gewinnt an Übersichtlichkeit und auch an Bedienungskomfort. Für die Übersichtlichkeit sorgt zum einen die Möglichkeit, zwischen aktueller Email und dem Postfach hin und her zu schalten. Die zu verfassende Email wird per Overlay über die Postfächer gelegt, so dass man mit einem Wisch zwischen Mail und Postfach geschaltet werden.

iOS 8 beta 5 Mail bekommt in iOS 8 mehr Übersicht, da die geöffnete Email sich per Overlay über die Postfächer legt.(© 2014 CURVED Montage)

Für mehr Produktivität sorgen die neuen Wischgesten. Ein Wisch nach Links kann nun eine gelesene Mail wieder in ungelesen oder eine ungelesene in gelesen verwandeln. Die Wischgeste von Rechts nach Links kann eine Email markieren oder durch ein kompletten Wisch von Rechts nach Links die Email gelöscht.

Die neuen Streichgesten in Mail lassen sich ein wenig konfigurieren(© 2014 CURVED)

Fotos und Sprachnachrichten versenden  à la WhatsApp

Was WhatsApp und SnapChat kann, kann nun auch Apples eigene Messaging-App. Foto-, Video- und Sprachnachrichten können nun direkt aus der Nachrichten-App versendet werden. Außerdem können Audio- und Videonachrichten eine Verfallszeit von zwei Minuten erhalten. Bei diesen zwei neuen Funktionen fallen die Gruppenchatfunktion, Standortversand und eine übersichtliche Historie der empfangenen Bilder nicht mehr so stark auf, obwohl diese wesentlich nützlicher sind.

Feintuning in der Nachrichten App von iOS 8 Beta 5. Nachrichten App von iOS 8 erhält WhatsApp und SnapChat-Funktionen.(© 2014 CURVED Montage)

Für das schnellere Schreiben von Nachrichten und Emails hat Apple in iOS 8 die Autokorrektur aufgewertet und umgetauft. Ab sofort unterstützt QuickType den Nutzer beim Verfassen von Nachrichten. Anders als die Autokorrektur merkt sich QuickType, mit wem der Nutzer auf welche Art und Weise schreibt und schlägt passend dazu Wörter vor.

Wer schon immer von einer alternativen Tastatur à la Swype in iOS geträumt hat, der kann mit iOS 8 aufhören zu träumen, sondern eine der alternativen Tastaturen installieren Welche Alternativen es zur der herkömmlichen Apple-iOS-Tastatur geben wird, könnt Ihr in unserem Artikel zu den angekündigten Tastaturen nachlesen.

Mehr Suchergebnisse und Siri mit Shazam

Spotlight, die iOS eigene Suche wird in iOS 8 aufgebohrt. Die Suche beschränkt sich nicht mehr nur auf Daten dem iDevice, sondern dehnt die Suche auch auf Orte in Maps, iTunes und Wikipedia-Einträge aus.

Auch Siri wird in iOS 8 erweitert. Dank der Integration von Shazam kann Siri nun auch Musik identifizieren und lädt einem auch gleich ein, das Musikstück direkt per iTunes zu erwerben.

Schon in der iOS 8 Beta konnten wir die Shazam-Integration in Siri ausprobieren.(© 2014 CURVED Montage)

FamilySharing - Teile und spare

Für Familien wird es in iOS 8 eine "Sparfunktion" geben. Dank Familienfreigabe können nun bis zu sechs Mitglieder die iTunes-, iBooks- oder App-Store-Einkäufe über einen Account abwickeln und nutzen. Sehr gut für Eltern: die Accounts der Kinder können so eingestellt werden, dass das Herunterladen von kostenpflichtigen Inhalten die Erlaubnis der Eltern erfordert. Natürlich synchronisieren sich alle Kalender und Fotostreams einer Familie miteinander und auch sollen diese sich auch gegenseitig per "Freunde" leichter finden lassen.

Safari – kleine, aber feine Optimierung

Der Safari-Browser erhält in iOS 8 nun die Möglichkeit des privates Browsen – dank der neuen Übersicht der geöffneten Tabs gewinnt Safari an Übersicht. Gerade Letzteres wird den iPad-Nutzern gefallen, da sie von dem größeren Bildschirm profitieren. Die Suche beschränkt sich in Zukunft nicht weiter auf lokale Inhalte, sondern bezieht auch Suchergebnisse aus dem Internet mit ein. Das ist praktisch und durchdacht – die manuelle Auswahl gewünschter Ergebnisse lässt Raum zur Eingrenzung.

Health und Home – iOS 8 bündelt externe Informationen

Für den Nutzer von iOS 8 gibt es von Apple mit der Health-App nun eine neue vorinstallierte App. Wie der Name schon sagt, sammelt diese App Gesundheitsdaten wie zum Beispiel den Blutdruck, Puls und weitere Daten von anderen Apps und Gadgets. Anders als die aktuellen Fitness-Apps in der iOS- und Android-Welt ist es bei Health möglich, die gesammelten Daten automatisch an den eigenen Arzt zu senden.

Mit Health stößt Apple also nun auch in den medizinischen Bereich vor. Wer weiß, vielleicht brauchen wir bald schon gar nicht mehr zum Arzt gehen, sondern nehmen per Facetime Kontakt auf, und der Arzt stellt an Hand der Health-Daten dann seine Diagnose.

iOS 8 Health Datenexport iOS 8 Health Daten können direkt exportiert und an den eigenen Arzt verschickt werden.(© 2014 CURVED Montage)

Auch für das digitale Zuhause gibt es zukünftig eine Datenzentrale, zwar gibt es keine separate App, aber man findet in iOS 8 die Einstellung | Datenschutz mit HomeKit in der Schaltzentrale. In dieser bündelt Apple sämtliche von Herstellern und Entwicklern erstellte Schnittstellen zum eHome.

Künftig wird also das eigene digitale Haus bei entsprechender Ausrüstung Eurem iPhone mitteilen, das jemand an der Tür klingelt, der Herd noch an ist oder ob noch genug Milch im Kühlschrank ist. Spannende neue iWelt, die hier Apple mit HomeKit in Aussicht stellt. Jetzt braucht man nur noch die entsprechende Hardware für das digitale Heim.

Kamera & Foto App: Von Timelapse und Filtern

Natürlich hat Apple auch die Kamera und die Foto App von iOS 8 angefasst und einige neue Feature eingebaut. Diese waren aber schon früh in der Beta integriert worden, und wir haben diese Neuerungen schon in einem Video demonstriert. Falls Ihr es verpasst habt, hier noch mal das Video mit CURVED-Redakteur Amir.

Viele weitere Neuerungen in iOS 8 hatten wir schon in unserem Liveticker zu den Betaversionen von iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite Euch näher gebracht. Diese könnt Ihr natürlich Euch noch mal anschauen.

iOS 8 wird weltweit als Software-Update am 17. September veröffentlicht und unterstützt folgende iDevices:


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
2
Supergeil !5Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.