Apple-Keynote: Am 9. September wird das iPhone 6s vorgestellt

Supergeil !116
Einladung zum Apple Event am 9. September
Einladung zum Apple Event am 9. September

Jetzt ist es offiziell: Am 9. September wird Apple die neuen iPhones präsentieren. Der Konzern hat am Donnerstagabend die Einladungen verschickt.

Es ist der Bruch mit einer kleinen Tradition, Keynotes für gewöhnlich an einem Dienstag abzuhalten: Am Mittwoch, den 9. September, lädt der Konzern zur Vorstellung im Bill Graham Civic Auditorium. Das fasst bis zu 7000 geladene Gäste und ist damit um einiges größer als zuletzt das Flint Center, das Platz für bis zu 1700 Zuschauer hatte.

In der Einladung gibt sich Apple gewohnt geheimniskrämerisch: "Siri, give us a hint!" heißt es dort. Tatsächlich könnte die diesjährige Keynote die vorangegangenen Events toppen. Denn neben dem iPhone 6s und einem größeren Plus-Modell sollen Fans auch ein neues Apple TV zu Gesicht bekommen.

Rückkehr zu den Wurzeln

Im vergangenen Jahr musste Apple außerhalb des Flint Centers ein zusätzliches Gebäude errichten, um einen genügend großen Hands-On-Bereich für das iPhone 6 und die Apple Watch zu erhalten. In diesem Jahr könnte Apple neben dem iPhone 6s und einem neuen 4K-fähigen Apple TV auch noch ein iPad Pro präsentieren, das sich in erster Linie an Bild- und Design-Profis richtet. Darüber hinaus gibt es zweifelsohne die finale Version von iOS 9 und vermutlich auch watchOS 2 für die Apple Watch zu sehen.

Das Bill Graham Center ist für Apple ein geschichtsträchtiger Ort: Im Jahr 1977 mieteten zwei Rookies im Tech-Business für 5000 Dollar dort einen Stand, um ihren Computer vorzustellen. Ihre Namen: Steve Jobs und Steve Wozniak. Der Computer: der Apple II.

Das Event startet 10 Uhr kalifornischer Zeit und damit um 19 Uhr deutscher Zeit. CURVED wird live vor Ort sein und berichten.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Wird die Apple Watch künf­tig modu­lar?
Michael Keller
Die Rückseite der Apple Watch könnte bei künftigen Modellen abnehmbar sein
Die Apple Watch durch externe Hardware erweitern: Apple erwägt offenbar, Upgrades des Wearables durch austauschbare Rückseiten zu ermöglichen.
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.