Apple TV: Update auf tvOS 9.1 ermöglicht Apple Music-Steuerung mit Siri

Künftig könnt Ihr auch Apple Music über die Fernbedienung des Apple TV (2015) steuern
Künftig könnt Ihr auch Apple Music über die Fernbedienung des Apple TV (2015) steuern(© 2015 CURVED)

Großes Update für das Apple TV (4. Gen.): Apple hat nicht nur iOS 9.2 und watchOS 2.1 veröffentlicht, sondern auch das tvOS in Version 9.1 herausgebracht. Nun wird die Steuerung von Apple Music über die Siri-Fernbedienung unterstützt.

Apple hatte dieses Feature für die Siri-Fernbedienung ursprünglich für den Beginn des Jahres 2016 angekündigt, wie 9to5Mac berichtet; nun ist die Navigation innerhalb von Apple Music über die Fernbedienung des neuen Apple TV also schon vorher möglich. Apple hatte das Betriebssystem Mitte November 2015 mit dem Update auf Version 9.0.1 versehen, das aber vor allem Bug-Fixes und Verbesserungen für die Performance mit sich brachte. Das aktuelle Update bringt nun auch neue Funktionen auf die Set-Top-Box.

Remote-App wird ebenfalls unterstützt

Die Version 9.1 des tvOS für das Apple TV von 2015 ermöglicht zudem ein weiteres praktisches Feature: Apples Remote-App funktioniert nun zum ersten Mal mit der Neuauflage der Streaming-Box. Das bedeutet, dass Ihr künftig über iPhone oder iPad Text eingeben könnt – was zum Beispiel die Suche nach Inhalten wesentlich vereinfacht. Mit dem aktuellen Update zeigt Apple, dass die Set-Top-Box weiterhin Stück für Stück verbessert wird. Zuletzt war die populäre Shuffle-Option für die Musikwiedergabe ergänzt worden.

Wenn Ihr das Apple TV der vierten Generation besitzt und das Update auf tvOS 9.1 herunterladen wollt, geht Ihr zunächst in die "Einstellungen". Unter dem Menüpunkt "System" klickt Ihr auf "Softwareaktualisierung" und dann auf "Software aktualisieren". Dort werden Euch die zur Verfügung stehenden Updates angezeigt.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Xperia XZ Premium: So sieht die Super­zeit­lupe mit 960 fps aus
Das Xperia XZ Premium kann für kurze Zeit Videos in extremer Zeitlupe aufzeichnen
Aus 0,18 Sekunden werden mehr als 5 Sekunden: Ein Video demonstriert den extremem Zeitlupenmodus des Xperia XZ Premium mit 960 fps.
Lenovo Tab 4: Tablet-Reihe rich­tet sich an Kinder und Ange­stellte
Das Lenovo Tab 4 kann optional mit einem "Productivity Pack" (links) oder "Kids Pack" (rechts) erworben werden
Die Lenovo Tab 4-Reihe soll sich an Kinder und Angestellte richten: Entsprechende Zusatzpakete sollen von Nutzern gebucht werden können.