Apple Watch 2 soll ähnliches Display wie der Vorgänger erhalten

Supergeil !9
Apple wird anscheinend beim Nachfolger der Apple Watch das Display-Design nicht ändern
Apple wird anscheinend beim Nachfolger der Apple Watch das Display-Design nicht ändern(© 2015 CURVED)

Erhält die Apple Watch 2 kein rundes Display? Aktuelle Gerüchte aus Korea besagen, dass Apple seine nächste Smartwatch mit einem Bildschirm ausstatten will, der das gleiche Design aufweist wie das Display der Apple Watch.

Den Gerüchten zufolge will Apple in der Apple Watch 2 Displays mit P-OLED-Technologie verbauen, die von LG und Samsung produziert werden, berichtet GforGames. Für die Bildschirme in der ersten Apple Watch war ausschließlich LG zuständig. Auch in Bezug auf die Größe und die Auflösung des Bildschirms will das Unternehmen bei der Apple Watch 2 anscheinend nichts ändern. Von der Apple Watch gibt es zwei Ausführungen: Die 33,5mm-Version hat ein 1,32-Zoll-Display, das mit 340 x 272 Pixeln auflöst; die 39mm-Ausführung besitzt einen 1,5-Zoll-Bildschirm, der die Auflösung von 390 x 312 Pixeln bietet.

Mehr Platz für den Akku

Änderungen könnte es beim Display der Apple Watch 2 aber dennoch geben: So soll Apple den Bildschirm insgesamt dünner machen, um mehr Platz für einen größeren Akku zu schaffen. Angesichts der kurzen Betriebszeit der Apple Watch ist dies für viele Nutzer des Wearables sicherlich eine willkommene Änderung.

Unlängst hatte ein Bericht ein neues Feature für die Apple Watch 2 vorhergesagt: Demnach soll die zweite Version der Smartwatch eine Kamera erhalten, die am oberen Rand des Bildschirms platziert wird. Damit könnten Nutzer beispielsweise Videoanrufe über Facetime tätigen. Außerdem soll die Smartwatch ein WLAN-Modul erhalten, sodass die Internetnutzung auch ohne Verbindung zum iPhone möglich würde. Ein ähnlich lautendes Gerücht gab es bereits im März dieses Jahres. Eher unwahrscheinlich ist hingegen die Prophezeiung, dass die neue Apple Watch schon im März 2016 erscheinen soll – zusammen mit dem iPhone 7.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien6
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.