Apple Watch X: Konzept macht die Apple-Uhr rund

Ein vor Kurzem auf YouTube veröffentlichtes Konzeptvideo zeigt, wie eine runderneuerte Apple Watch aussehen könnte. Obwohl das Material nicht von Apple direkt stammt, enthält es doch einige interessante Ansätze. Wir haben es zu Beginn des Artikels eingebunden, damit Ihr Euch selbst ein Bild machen könnt.

Hochgeladen wurde das Video von ConceptsiPhone, einem Team von Designern, das des Öfteren Konzepte für zukünftige Apple-Produkte entwirft und auf YouTube veröffentlicht. Dieses Mal widmet es sich Apples Smartwatch und tauft seine Studie analog zum Jubiläums-iPhone "Apple Watch X".

Runde Smartwatch mit interessanten Features

Auffälligstes Merkmal des Konzepts ist das – anders als bei den bisherigen Modellen – runde Gehäuse. Ein praxisrelevanter Vorteil soll sich durch die neue Formgebung zwar nicht ergeben, schick sieht die Uhr aber allemal aus. Nach drei optisch attraktiven, aber auch weitgehend identisch aussehenden Modell-Generationen wäre jede Abwechslung willkommen. Wie viel Aufsehen ein neues Design erregen kann, hat Apple zuletzt beim iPhone X unter Beweis gestellt. Von diesem inspiriert, soll das Gehäuse der Apple Watch X außerdem komplett mit Glas überzogen sein.

Aber auch für das Armband haben sich die Designer etwas einfallen lassen. Nach ihren Vorstellungen ist darin eine winzige Kamera integriert, mit der sich QR-Codes erfassen lassen. Auf diese Weise soll der Besitzer der Apple Watch X etwa Freunde "adden" und umgehend einen Chat mit diesen beginnen können. Darüber hinaus könnte die QR-Scan-Funktion für Zahlungsvorgänge ohne Smartphone genutzt werden. Zur Authentifizierung via Touch ID soll die Uhr über einen Fingerabdrucksensor verfügen.

Spannend sind auch die Connectivity-Features: Nach Entfernen des Armbands könnt Ihr das Gehäuse der Smartwatch an einem magnetiischen Wand-Dock befestigen, wo die Uhr anschließend als Fernsteuerung für Euren Thermostat fungiert. Außerdem lässt sie sich mit einem iPad verbinden und steht dann in Bildbearbeitungsprogrammen als zusätzliches Bedienelement zur Verfügung, ähnlich wie das "Surface Dial" bei Microsofts iMac-Pendant "Surface Studio".

Weitere Artikel zum Thema
Apple Maps kann nun Fahr­spu­ren anzei­gen
Francis Lido1
Apple Maps bietet nun auch in UK sowie Deutschland einen Fahrspurassistent für iPhone und CarPlay
Auch bei uns können Nutzer von Apple Maps nun auf den Fahrspurassistenten zurückgreifen. Er zeigt Euch, wo Ihr Euch einordnen solltet.
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.
Auf dem Sonos One könnt Ihr Spotify jetzt mit Alexa steu­ern
Christoph Lübben
Sonos One ermöglicht Euch nun die Steuerung von Spotify mit Alexa
Nun könnt Ihr mit dem Sonos One Spotify komplett über Alexa steuern. Eigentlich sollte das Feature erst Ende Dezember 2017 kommen.