Apples AR-Brille könnte schon 2020 erscheinen

So ähnlich könnte Apples AR-Brille aussehen
So ähnlich könnte Apples AR-Brille aussehen(© 2018 Martin Hajek/ iDrop News)

Der renommierte Analyst und Apple-Experte Ming-Chi Kuo hat sich zu den Zukunftsplänen des Unternehmens geäußert: Eine AR-Brille soll in diesen eine Rolle spielen und voraussichtlich im Jahr 2020 auf den Markt kommen.

Noch vor wenigen Monaten sagte ein anderer Analyst voraus, dass die AR-Brille von Apple nicht vor 2021 erscheinen werde. Er begründete dies damit, dass die Gesellschaft noch nicht bereit für ein Gadget dieser Art sei. Ming-Chi Kuo ist offenbar anderer Meinung. Einen genauen Erscheinungstermin nannte er allerdings nicht. Laut 9to5Mac erwarte er, dass die Veröffentlichung "irgendwann 2020" stattfindet.

Richtiges Timing ist wichtig

Dass Augmented Reality in Apples Plänen eine große Rolle spielt, ist offensichtlich: Seit der Einführung von iOS 11 und der Bereitstellung von ARKit arbeitet das Unternehmen daran, die erweiterte Realität massentauglich zu machen. Von dem her ergäbe es durchaus Sinn, wenn Apple den  nächsten Schritt vollziehen und nach AR-Software demnächst auch auf Augmented Reality spezialisierte Hardware anbieten würde.

Dennoch sind die Bedenken nicht unbegründet, dass die Nutzer noch nicht bereit für eine AR-Brille von Apple sein könnten. Google Glass dient Apple sicherlich als mahnendes Beispiel dafür, dass technische Innovationen zur rechten Zeit auf den Markt kommen müssen, um erfolgreich zu sein. Das gilt auch für das Apple Car, das Kuo zufolge nun doch noch kommen, frühestens aber 2023 auf den Straßen anzutreffen sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier eine Rolle.
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Peinlich !13Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.