Apples AR-Brille könnte schon 2020 erscheinen

So ähnlich könnte Apples AR-Brille aussehen
So ähnlich könnte Apples AR-Brille aussehen(© 2018 Martin Hajek/ iDrop News)

Der renommierte Analyst und Apple-Experte Ming-Chi Kuo hat sich zu den Zukunftsplänen des Unternehmens geäußert: Eine AR-Brille soll in diesen eine Rolle spielen und voraussichtlich im Jahr 2020 auf den Markt kommen.

Noch vor wenigen Monaten sagte ein anderer Analyst voraus, dass die AR-Brille von Apple nicht vor 2021 erscheinen werde. Er begründete dies damit, dass die Gesellschaft noch nicht bereit für ein Gadget dieser Art sei. Ming-Chi Kuo ist offenbar anderer Meinung. Einen genauen Erscheinungstermin nannte er allerdings nicht. Laut 9to5Mac erwarte er, dass die Veröffentlichung "irgendwann 2020" stattfindet.

Richtiges Timing ist wichtig

Dass Augmented Reality in Apples Plänen eine große Rolle spielt, ist offensichtlich: Seit der Einführung von iOS 11 und der Bereitstellung von ARKit arbeitet das Unternehmen daran, die erweiterte Realität massentauglich zu machen. Von dem her ergäbe es durchaus Sinn, wenn Apple den  nächsten Schritt vollziehen und nach AR-Software demnächst auch auf Augmented Reality spezialisierte Hardware anbieten würde.

Dennoch sind die Bedenken nicht unbegründet, dass die Nutzer noch nicht bereit für eine AR-Brille von Apple sein könnten. Google Glass dient Apple sicherlich als mahnendes Beispiel dafür, dass technische Innovationen zur rechten Zeit auf den Markt kommen müssen, um erfolgreich zu sein. Das gilt auch für das Apple Car, das Kuo zufolge nun doch noch kommen, frühestens aber 2023 auf den Straßen anzutreffen sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Flex­gate sorgt für Ärger
Guido Karsten
Beim MacBook Pro mit OLED-Leiste soll der Schaden häufiger entstehen
Das MacBook Pro ist leistungsstark und dabei auch noch sehr dünn. Offenbar begünstigt das flache Gehäuse aber auch Schäden am Display.
AirPods 2 sollen bald erschei­nen und Fitness-Featu­res mitbrin­gen
Michael Keller
Sehen wir die Nachfolger von Apples AirPods bereits 2019?
Apples AirPods haben sich zum Verkaufsschlager entwickelt. Die Nachfolger der In-Ear-Kopfhörer könnten bereits in den Startlöchern stecken.
iOS 12.1.3 schließt Sicher­heits­lücken auf iPhone und iPad
Michael Keller
iOS 12.1.3 schließt Sicherheitslücken unter anderem auf dem iPhone Xr (Bild)
Apple hat iOS 12.1.3 veröffentlicht. Mit dem Update sollen zahlreiche Sicherheitslücken ausgeräumt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.