Die Zukunft hakt noch: Das Problem mit dem Fingerabdrucksensor im Display

Ein Prototyp von Vivo erkennt den Fingerabdruck durchs Display.
Ein Prototyp von Vivo erkennt den Fingerabdruck durchs Display.(© 2017 Weibo)

Galaxy Note 8 oder iPhone 8? Welches Smartphone kommt zuerst mit Fingerabdrucksensor im Display? Die Antwort: keines! Wir verraten Euch den Grund dafür.

Das Samsung Galaxy S8, das LG G6 und das Essential Phone haben einiges gemeinsam. Das Hauptmerkmal sind, na klar, die dünnen Display-Ränder. Die bringen aber ein Problem mit sich. Denn wenn die Front fast nur aus Display besteht, wohin wandert dann der Fingerabdrucksensor? Alle drei Hersteller lösen das Problem auf die gleiche Weise und verbauen den Sensor auf der Rückseite.

Gerüchten zufolge soll auch das Display des iPhone 8 die komplette Front abdecken. Dass sich Apple dazu entscheidet, den Touch ID genannten Fingerabdrucksensor auf die Rückseite zu verbannen, scheint aber sehr unwahrscheinlich. Stattdessen soll Der Fingerabdrucksensor direkt ins Display integriert werden. Auch Samsung wurde bis vor kurzem nachgesagt, an der selben Lösung zu arbeiten. Offenbar ist der erhoffte Durchbruch bislang aber nicht gelungen. Deswegen soll Galaxy Note 8ohne das besondere Feature erscheinen.

Die Technik gibt es schon…

Dabei ist es technisch bereits möglich, einen Fingerabdrucksensor ins Smartphone-Display zu integrieren. Auf dem MWC Shanghai Ende Juni 2017 hat der Chip-Hersteller Qualcomm "Snapdragon Sense" vorgestellt. Mit der Technologie lässt sich ein Fingerabdrucksensor im Bildschirm realisieren. Der Trick: Statt auf kapazitive Erkennung des Fingerabdrucks setzt der Hersteller auf Ultraschall. Dass die Technik schon jetzt funktioniert, hat Vivo auf der gleichen Messe eindrucksvoll vorgeführt.

Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass Samsung und Apple schon jetzt auf den Fingerabdrucksensor im Display setzen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Zwar steht den Smartphone-Herstellern die Technik ab sofort zur Verfügung, Qualcomm rechnet aber erst Anfang 2018 mit den ersten Geräten. Außerdem handelt es sich bei dem von Vivo gezeigten Gerät noch um einen unausgereiften Prototyp.

…sie ist nur noch nicht ausgereift

Das sieht man, wenn man sich zum Beispiel das Video vom YouTube-Nutzer MrTube ansieht. Denn noch braucht das Vivo-Gerät ganz schön lange, um den Fingerabdruck des Nutzers zu erkennen und das Smartphone zu entsperren. Dazu kommt: Aus einem kurzen Video lässt sich die Zuverlässigkeit für den Alltag nicht absehen. Kurzfristig scheint der Sensor im Display also nicht die perfekte Lösung für neue Smartphones zu sein.

Zwar ist es nicht ausgeschlossen, dass Apple und Samsung separat an einer eigenen Technik arbeiten. Wahrscheinlicher ist aber, dass beide Hersteller 2017 noch auf eine Alternative setzen. Apple wird zum Beispiel eine Gesichtserkennung per 3D-Kamera nachgesagt. Samsung hat das Galaxy S8 gleich mit mehreren Möglichkeiten zur Entsperrung ausgestattet. Neben dem normalen Fingerabdrucksensor gehören dazu die Gesichtserkennung per Frontkamera und ein Iris-Scanner.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: iOS-Update soll Auto­fo­kus-Problem behe­ben
Francis Lido
Die Kameras der neuen iPhone sollen durch iOS 11.2.1 wieder fokussieren können
iOS 11.2.1 soll ein Problem mit der Kamera des iPhone X beheben. Die Installation der Vorgängerversion führte offenbar zu einem Autofokus-Bug.
LG V30 im Kame­ra­ver­gleich mit dem Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11
Jan Johannsen14
Das LG V30 im Kameravergleich mit dem Note 8, U11 und iPhone 8 Plus
Das LG V30 hat die lichtstärkste Kamera. Laut Datenblatt. Wir haben es gegen das iPhone 8 Plus, das Galaxy Note 8 und das HTC U11 antreten lassen.
Das nächste iPhone könnte wieder eine Metall­rück­seite bekom­men
Michael Keller8
Die größte Design-Änderung vom iPhone 7 zum iPhone 8 betrifft die Rückseite
Beim iPhone für 2018 könnte Apple auf der Rückseite wieder auf Metall statt Glas setzen. Zudem erhält das Gerät angeblich ein LC-Display.