Dieses iPhone 8 kommt aus dem Drucker

Das iPhone 8 im direkten Größenvergleich mit seinem Vorgänger: Mit Hilfe eines 3D-Druckers hat ein YouTuber ein Modell des erwarteten Apple-Smartphones erstellt. Er vergleicht den Plastik-Dummy auch mit dem iPhone 7.

Auf dem YouTube-Kanal "Unbox Therapy" ist ein Video zu finden, in dem das iPhone 8 zu sehen ist. Natürlich handelt es sich dabei aber nicht um das echte Gerät, sondern um ein Plastik-Modell, das mit einem 3D-Drucker erstellt wurde. Maße und Design des Mockups sollen auf aktuellen Leaks basieren. Zu sehen ist ein nahezu randloses Display auf der Vorderseite, aber auch eine vertikal angeordnete Dualkamera auf der Rückseite.

Gleiche Größe, mehr Zoll

Der YouTuber vergleicht den Plastik-Dummy des iPhone 8 nun mit einem iPhone 7. Auf den ersten Blick fällt auf: Beide Modelle haben offenbar beinahe identische Maße. Allerdings soll das noch in diesem Jahr erwartete Jubiläums-iPhone ein Display besitzen, das in der Diagonale 5,8 Zoll misst. Zum Vergleich: Das iPhone 7 hat einen 4,7-Zoll-Bildschirm.

Den Ausführungen des YouTubers zufolge könnte sich die Unterbringung möglichst vieler Komponenten unter dem Smartphone-Display zum Trend entwickeln. Er geht davon aus, dass beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unterhalb des Bildschirmes zu finden sein wird, genau wie die Frontkamera, für die sonst wegen des Randlos-Designs kein Platz übrig wäre. Nur der Lautsprecher ist beim Mockup auf der Vorderseite zu sehen.

Ob das iPhone 8 diesem Mockup-Modell tatsächlich ähnlich sieht, werden wir erst im Herbst 2017 erfahren: Apple wird die kommenden Top-Smartphones voraussichtlich wieder während einer großen Keynote im September der Öffentlichkeit präsentieren. Bis dahin werden sicherlich noch einige spannende Fotos in der Gerüchteküche auftauchen, die das Gerät zeigen sollen, das auch iPhone X oder iPhone Pro heißen könnte.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.