Galaxy Note 7: Foto zeigt Edge-Display und bestätigt Irisscanner

Naja !39
Das Foto soll die Frontabdeckung des kommenden Samsung Galaxy Note 7 zeigen
Das Foto soll die Frontabdeckung des kommenden Samsung Galaxy Note 7 zeigen(© 2016 Twitter.com/OnLeaks)

Je näher die Präsentation des Galaxy Note 7 rückt, desto mehr erfahren wir aus inoffiziellen Quellen. Android Authority und der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer haben in Zusammenarbeit ein Foto veröffentlicht, das die Frontabdeckung des neuen Samsung-Phablets zeigt – und die verrät uns einiges über das, was später darunter liegen wird.

Die Anzahl der Öffnungen am oberen Rand des Bauteils weisen beispielsweise klar auf ein neues Feature hin. Schon im Vorfeld war viel über den Irisscanner zu hören, der im Galaxy Note 7 bei Samsung endlich Premiere feiern soll. Hinter einer dieser Öffnungen wird er im fertigen Gerät wohl stecken und von dort aus die Augen des Nutzers überprüfen, um so eine sichere und schnelle Methode zum Entsperren des Smartphones zu bieten.

Nur eine Modell?

Eine weitere Vermutung, die das Bild von der Front des Galaxy Note 7 zu bestätigen scheint, ist die bezüglich des Edge-Displays. So soll das Samsung-Smartphone mit dem Eingabestift in diesem Jahr wie das Galaxy S7 Edge auch die auffällig gewölbten Bildschirmkanten erhalten. Insgesamt soll die Display-Diagonale nun mit 5,8 Zoll noch etwas größer ausfallen als beim Vorgängermodell.

Offen bleibt noch, wie viele verschiedene Varianten des Galaxy Note 7 es geben wird. Möglich wäre beispielsweise noch eine Ausgabe ohne Edge-Bildschirm oder aber eine Aufteilung in mehrere Modelle mit unterschiedlich großem internen Speicher. Vermutlich wird Samsung hier aber auf ein einziges Gerät mit 64 GB Speicherplatz und einem microSD-Slot setzen.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?