Galaxy Note 7: Google hat grüne Akkuanzeige genehmigt

Her damit !6
Die grüne Akkuanzeige des Galaxy Note 7 passt nicht zum Android-Design
Die grüne Akkuanzeige des Galaxy Note 7 passt nicht zum Android-Design(© 2016 Samsung Newsroom)

Samsungs Austauschprogramm für das Galaxy Note 7 ist angelaufen: Überall können Nutzer, die bereits eine Einheit des Phablets erworben hatten, ein Ersatzgerät erhalten. Dieses ist unter anderem durch eine nun grüne Akkuanzeige gekennzeichnet, die Samsung aber offenbar nicht ohne Weiteres verändern durfte.

Dass Samsung die Akkuanzeige des Galaxy Note 7 überhaupt verändern durfte, soll eine Sondergenehmigung von Google erfordert haben, berichtet SamMobile. Auslöser war demnach der Umstand, dass der grüne Anzeige-Icon die Design-Richtlinien von Android verletzt. In dem umfangreichen Dokument des Suchmaschinenriesen ist das Aussehen entsprechender Symbole klar definiert: "Implementierungen für Android-Geräte MÜSSEN Weiß für Systemstatus-Icons benutzen", ist dort zu lesen. Als Beispiel wird die Akkuanzeige angegeben.

"Außerordentliche Umstände"

Üblicherweise überprüft Google Updates wie das sehr genau, das Samsung nun für die neuen Einheiten des Galaxy Note 7 entwickelt hat. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass eine Aktualisierung den allgemeinen Android-Richtlinien entspricht. Wie Googles Hiroshi Lockheimer aber über seinen Twitter-Account mitteilt, habe das Unternehmen im Fall Samsungs eine Ausnahme gemacht – "angesichts der außerordentlichen Umstände".

Seit dem 19. September 2016 können Nutzer auch in Deutschland das Galaxy Note 7 offiziell umtauschen. Dieser Schritt Samsungs war notwendig geworden, nachdem es auf der ganzen Welt Berichte von Einheiten des Smartphones mit explodierten Akkus gab. Eine Übersicht zu den Ereignissen findet Ihr in unserer "Chronik einer Akku-Krise".


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.