Galaxy Note 8: Samsung-Videos teasern optischen Zoom und S Pen an

Am 23. August soll das Galaxy Note 8 vorgestellt werden. Für Samsung ist es also höchste Zeit, die letzten Teaser mit Hinweisen auf die enthaltenen Features zu veröffentlichen. Zwei neue Videoclips aus Südkorea verdeutlichen schon jetzt, was die Schlüssel-Features des neuen High-End-Phablets sein sollen.

Das Galaxy Note 8 soll sich für seine Nutzer ebenso wie dessen Vorgänger besonders dann anbieten, wenn diese ein Smartphone suchen, dass sie beim kreativen und produktiven Schaffen unterstützt. Besonders der enthaltene S Pen Eingabestift soll sich hierbei als wertvolles Werkzeug erweisen. Das verdeutlicht auch der erste Teaser, der einen Künstler dabei zeigt, wie er ganze Wände mit Comics, Logos und anderen Zeichnungen füllt.

Zoom und Bokeh

In seinem zweiten Spot stellt Samsung ohne große Worte einige Kamerafunktionen des Galaxy Note 8 vor. Aus Leaks wissen wir, dass sehr wahrscheinlich eine Dualkamera verbaut sein wird, die auch einen optischen Zoom beherrscht. Der Clip zeigt nun vom Porträt über die Nahaufnahme mit Bokeh-Effekt bis hin zum verlustfreien Zoom verschiedene Spezialitäten dieser neuen Kamera.

Was Samsung dem Galaxy Note 8 noch für technische Neuerungen zukommen lässt, erfahren wir am 23. August um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Wann die Vorbestellerphase für das neue High-End-Smartphone beginnen soll und welche Extras Frühentschlossene erwarten dürfen, wurde bereits im Vorfeld bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8 erhält Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2017
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 hat eine große Aktualisierung mit Dezember-Sicherheitsupdate erhalten
Das Galaxy Note 8 hat das Sicherheitsupdate für Dezember bereits in mehreren Regionen erhalten. Bald dürfte es auch in Deutschland so weit sein.
Galaxy Note 8: Erste Nutzer erhal­ten Update auf Android Oreo
Christoph Lübben3
Für einige Nutzer des Galaxy Note 8 heißt es schon "Hallo, Android Oreo"
Das Galaxy Note 8 erhält vor dem Galaxy S8 das Update auf Android Oreo: Die ersten Nutzer vermelden, dass sie die Aktualisierung bekommen haben.
iPhone X und Galaxy Note 8: Darum ist Einbren­nen bei OLED kein Problem
Christoph Lübben2
Beim iPhone X dürfte sich der Homescreen erst ins Display einbrennen, wenn ihr es über 17 Stunden lang unverändert eingeschaltet lasst
Ein Nachteil von OLED-Displays ist das Einbrennen von statischen Bildern. Nutzer des Galaxy Note 8 und iPhone X müssen sich aber keine Sorgen machen.