Galaxy S7 und S7 Edge: Android Nougat-Beta lässt Nutzer Auflösung anpassen

Supergeil !78
Sowohl das Galaxy S7 als auch das S7 Edge haben hochauflösende Displays.
Sowohl das Galaxy S7 als auch das S7 Edge haben hochauflösende Displays.(© 2016 CURVED)

Das Akkuspar-Feature des Galaxy Note 7 wird offenbar mit Android Nougat auf dem Galaxy S7 und S7 Edge Einzug halten. SamMobile untersucht die Vorab-Fassung des Betriebssystems derzeit auf Neuerungen und ist dabei auf das exklusive Feature gestoßen.

Das inzwischen eingestellte Galaxy Note 7 besaß so manch praktische Funktion. Eine davon war eine variable Auflösung: Das Display löste zwar in WQHD auf, im Alltag war die volle Pixel-Pracht aber nicht unbedingt nötig. Per Slider ließ sich daher in den Einstellungen zu Full HD oder HD wechseln, um den Akku zu entlasten. Und ein ähnlicher Slider ist aktuell auch in der Nougat-Beta für das Galaxy S7 und S7 Edge enthalten.

Nougat-Release womöglich im Februar 2017

Nach dem Galaxy Note 7-Fiasko scheint das ein weiterer Hinweis darauf zu sein, dass Samsung die Features des gescheiterten Phablets auf die Topmodelle bringen will, um eine Alternative anzubieten. Zudem sind viele ehemalige Note 7-Nutzer auf ein Galaxy S7 Edge umgeschwenkt, die die altbekannte Akkuspar-Funktion auf der neuen Hardware begrüßen dürften.

Das Beta-Programm für Android Nougat ist derzeit nur in Großbritannien, den USA und Samsungs Heimat Südkorea verfügbar. China soll demnächst folgen. Sollte der finale Release aber im selben Zeitraum erfolgen wie bei den Vorgängern, dann dürfen sich Besitzer eine Galaxy S7 oder S7 Edge ab Februar 2017 auf ein Update einstellen – variable Auflösung inklusive. Wie die neue Benutzeroberfläche Grace UX auf dem S7 Edge aussieht, könnt Ihr aber bereits in einem Video begutachten.

Der Auflösungs-Slider des Galaxy Note 7 kommt mit Nougat offenbar auf das Galaxy S7 und S7 Edge(© 2016 AndroidGalaxys)
Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S7 und S7 edge: Oreo-Update erneut gest­ar­tet
Francis Lido3
Her damit !16Das Galaxy S7 erhält endlich das Update auf Android Oreo – erneut
Besitzer von Galaxy S7 und S7 edge können in Kürze Android Oreo installieren. Nach einer kurzen Unterbrechung setzt Samsung den Rollout nun fort.
Galaxy S7 und S7 edge: Samsung beginnt mit Vertei­lung von Android Oreo
Guido Karsten
Her damit !9Nutzer des Galaxy S7 und S7 edge mussten verhältnismäßig lange auf Android Oreo warten
Das Warten hat ein Ende: Die ersten Nutzer eines Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge können sich das Update auf Android Oreo bereits herunterladen.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.