Galaxy S9: Neue Hinweise zu Samsungs Animojis

Die Frontkamera des Galaxy S9 könnte anders als beim Vorgänger (Bild) euer Gesicht tracken
Die Frontkamera des Galaxy S9 könnte anders als beim Vorgänger (Bild) euer Gesicht tracken(© 2017 CURVED)

Samsung wagt mit dem Galaxy S9 offenbar den Angriff auf das iPhone X: Das südkoreanische Unternehmen stattet sein nächstes Top-Gerät angeblich mit "3D Emojis" aus – dabei handelt es sich offenbar um ein Konkurrenzprodukt zu den Animojis von Apple.

Als eines der ersten Android-Smartphones sollen Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus die 3D-Emojis erhalten, berichtet The Verge. Sie seien zwar "weiter entwickelt" als Apples Animojis, sollen aber auf ähnliche Weise die Gesichtsbewegungen und Mimiken eines Nutzers erkennen und auf eine 3D-Figur in Echtzeit übertragen. Schon zuvor gab es Hinweise darauf, dass ein solches Feature kommen wird.

Tracking dank neuem Chipsatz

Das soll zu einem Feature passen, das der Exynos 9810 besitzen soll – Samsungs hauseigener Chipsatz, der voraussichtlich hierzulande im Galaxy S9 verbaut ist. Demnach kommt der Chip mit einem "realistischen Gesichts-Tracking-Filter". Zudem habe der Hersteller die Sicherheit für die Gesichtserkennung zum Entsperren des Smartphones erhöht, was ebenfalls auf die neue Technologie hindeutet.

Dabei ist Samsung aber anscheinend nicht das erste Unternehmen, das die Animojis auf Android-Smartphones bringen will. Huawei hat Ende November 2017 bereits eine eigene Variante der animierten Emojis präsentiert und das Feature für künftige Smartphones des Unternehmens oder dessen Tochter Honor angekündigt.

Bleibt nur noch die Frage, wann die ersten Geräte mit dem Feature erscheinen. Da Samsung das Galaxy S9 schon am 25. Februar im Rahmen des MWC 2018 präsentiert, ist noch unklar, welcher Hersteller zuerst ein Android-Smartphone mit den Animoji-Klonen in den Handel bringt – sofern die Gerüchte über die 3D-Emojis von Samsung der Wirklichkeit entsprechen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S9: Update auf Android 10 rollt in Deutsch­land aus
Lars Wertgen
Android 10 könnte das letzte große Update für das Galaxy S9 sein
Nutzer eines Galaxy S9 haben lange genug gewartet. Samsung beliefert das Handy nun mit Android 10. Das Galaxy S9+ scheint er ebenfalls zu bedienen.
Samsung Galaxy S10 Lite: Ein Mix aus Galaxy S10+ und S9+?
Francis Lido
Gefällt mir6Sieht das Galaxy S10 Lite von vorne aus wie das S10+ (Bild)?
Erste Hinweise auf das Design des Samsung Galaxy S10 Lite: Recycelt Samsung das Design früherer Geräte?
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.