Galaxy S9 soll im Februar vorgestellt werden

Her damit !55
Das Design des Galaxy S8 könnte auch beim Galaxy S9 zum Einsatz kommen
Das Design des Galaxy S8 könnte auch beim Galaxy S9 zum Einsatz kommen(© 2017 CURVED)

Zurück zu den Wurzeln? Samsung soll das Galaxy S9 im Februar 2018 vorstellen. Als Ort für die Enthüllung könnte der Hersteller einen Kongress ausgewählt haben, auf der schon mehrere Galaxy-Smartphones in der Vergangenheit präsentiert worden sind. Gerüchten zufolge könnte das kommende Top-Modell zudem als erstes Android-Gerät über einen neuen Chipsatz von Qualcomm verfügen.

Der Analyst und Redakteur Eldar Murtazin aus Russland hat GizmoChina zufolge via Twitter behauptet, dass Samsung das Galaxy S9 einen Monat früher als seinen Vorgänger präsentieren wird. Demnach müsste die Enthüllung in den Februar 2018 fallen. Der Monat, in dem auch der nächste Mobile World Congress (MWC) stattfindet.

Exklusivrecht auf Snapdragon 845?

Schon in der Vergangenheit hat Samsung einige seiner Top-Modelle auf dem MWC der Öffentlichkeit präsentiert, wie etwa das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge im Jahr 2016. Demnach ist es wahrscheinlich, dass nun das Galaxy S9 auf dem Kongress enthüllt wird.

Murtazin zufolge werde das Smartphone mit dem Snapdragon 845 ausgestattet, dem Nachfolger-Chipsatz des Snapdragon 835. Beim Galaxy S8 soll sich Samsung dem Bericht nach zeitweise das Exklusivrecht für den 835er gesichert haben, sodass andere Hersteller erst später Geräte mit diesem Chip veröffentlichen konnten. Obwohl Qualcomm und Samsung bestreiten, dass es überhaupt solch eine Absprache gegeben habe, könnte es laut GizmoChina nun für Samsungs Galaxy S9 ein Exklusivrecht auf die ersten Exemplare des Snapdragon 845 geben. Voraussetzung dafür wäre allerdings, dass Samsung den Chip auch baut, was wohl noch gar nicht klar ist.

In Regionen wie Deutschland wird Samsung sein kommendes Top-Modell voraussichtlich wieder mit einem Exynos-Chipsatz aus dem eigenen Hause ausstatten. Es bleibt spannend, ob die nächste Chip-Generation von Samsung und Qualcomm von der Leistung her zum Apple A11 Bionic aufschließen kann, der im iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X verbaut ist.

Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Galaxy S9 und Galaxy Tab S4 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Dezem­ber 2018
Guido Karsten
Das Galaxy S9 gehört zu den ersten Geräten, die das Sicherheitsupdate für Dezember 2018 erhalten
Samsung verteilt das Sicherheitsupdate für Dezember 2018 an die ersten Geräte. Mit dem Galaxy Tab S4 ist auch das aktuelle Premium-Tablet dabei.
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus: Update soll Front­ka­mera verbes­sern
Sascha Adermann
Das neuste Update für Galaxy S9 und S9 kommt ohne Sicherheitspatch für Dezember 2018
Die neuste Aktualisierung für Samsung Galaxy S9 und S9 Plus ist da. Machen die beiden Top-Smartphones künftig noch bessere Selfies?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.