Galaxy X: Samsung will offenbar faltbarem iPhone zuvorkommen

Das Galaxy S9 (Bild) könnte auch ein Grund für die baldige Veröffentlichung des Galaxy X sein
Das Galaxy S9 (Bild) könnte auch ein Grund für die baldige Veröffentlichung des Galaxy X sein(© 2018 CURVED)

Das faltbare Smartphone Galaxy X von Samsung soll bereits im Frühjahr 2019 erscheinen. Offenbar will der südkoreanische Hersteller das Gerät so schnell wie möglich veröffentlichen. Es geht wohl besonders darum, der Konkurrenz zuvorzukommen. Womöglich wird das Modell mit dem faltbaren Display sogar noch früher als zum MWC 2019 präsentiert. 

Samsung will der erste Hersteller am Markt mit einem faltbaren Smartphone sein, berichtet PhoneArena unter Berufung auf The Bell. Das Unternehmen will sich dadurch wohl eine bessere Stellung im umkämpften Smartphone-Markt sichern. Schon im Januar 2019 soll deshalb die Präsentation des Galaxy X stattfinden. Angeblich erfolgt die Präsentation im Rahmen der CES 2019, die vom 8. bis 12. Januar stattfindet. Angeblich arbeitet Apple ebenfalls an einem Falt-Smartphone – doch es gebe Hinweise darauf, dass dieses nicht vor 2020 erscheinen wird. Auch andere Hersteller sollen entsprechende Geräte nicht vor 2020 in den Handel bringen. Samsung hätte also einen großen Vorsprung.

Galaxy X früher wegen Galaxy S9?

Es dürfte aber noch weitere Gründe für eine baldige Veröffentlichung des Galay X geben: Der Quelle zufolge gerät Samsung unter Druck, weil sich das Galaxy S9 nicht so gut verkauft wie seine Vorgänger. Gleichzeitig sorge die Rivalität zu Apple  und chinesischen Herstellern wie Huawei, Xiaomi und OnePlus im Niedrigpreis- und Mittelklasse-Segment für großen Konkurrenzdruck.

Hinzu kommt das Bestreben von Huawei, selbst ein faltbares Smartphone noch in 2018 vorzustellen. Auch das könnte Samsung dazu anspornen, das eigene Falt-Smartphone schneller an den Markt zu bringen, als es womöglich zunächst geplant war. Noch im Januar 2018 hieß es, dass Samsung noch nicht zufrieden mit dem Galaxy X ist. Es bleibt zu hoffen, dass alle Probleme und Bedenken beseitigt sind, sodass die Veröffentlichung des faltbaren Geräts nicht überhastet erfolgt.

Bislang ist noch nicht ganz klar, wie das Galaxy X aussehen wird. Angeblich konzentriert sich Samsung inzwischen auf zwei Varianten: bei einer davon müsstet ihr den Bildschirm zunächst aufklappen, bevor das Smartphone nutzbar wäre. Die zweite Version wäre eine Art Tablet, das sich zu einem Smartphone zusammenfalten lassen würde.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20+: So macht die Kamera die Nacht zum Tag
Christoph Lübben
Große Kamera mit großer Leistung: Der Nachtmodus des Galaxy S20+ sorgt für gute Fotos
Das Galaxy S20+ macht keinen Unterschied zwischen hell und dunkel: Ein Foto zeigt, wie gut der Nachtmodus ist. Da staunt selbst das Galaxy S10.
Google Stadia erreicht Galaxy S20 und viele weitere Smart­pho­nes
Francis Lido
Google Stadia: 2019 vorgestellt, jetzt auf vielen Android-Smartphones angekommen
Google Stadia für Galaxy S20 und Co.: Der Cloud-Gaming-Dienst lässt sich ab dem 20. Februar auf vielen Android-Smartphones nutzen.
Galaxy Z Flip-Display kaputt? Das soll die Repa­ra­tur kosten
Claudia Krüger
Geht das Galaxy Z Flip Display kaputt, könnt ihr es reparieren lassen.
Das Galaxy Z Flip kostet in der Anschaffung eine ordentliche Summe. Was aber, wenn euch das Display zu Bruch geht? So viel kostet die Reparatur.