Gear S2: Samsung veröffentlicht Unpacked-Teaser-Video

Es dauert wohl nicht mehr lange, bis Samsung seine neue Smartwatch Gear S2 – vormals als Gear A bekannt – vorstellt: Der koreanische Smartphone-Hersteller hat jetzt eine hochaufgelöste Version seines Ankündigungs-Videos auf Youtube veröffentlicht. Einige der dort vorgestellten Features erinnern stark an die Apple Watch.

Bereits während der Vorstellung des Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge Plus konnten aufmerksame Besucher in einem am Ende gezeigten Film-Teaser eine kurze Übersicht der Funktionen von Samsungs erwarteter Smartwatch Gear S2 zu sehen bekommen. Jetzt veröffentlicht Samsung das Video auf seinem offiziellen Youtube-Kanal.

Gear S2 mit schlichtem Design

Zu sehen ist eine Smartwatch mit rundem Zifferblatt im schlichten Design. Danach beginnt der Film, einzelne Features der Uhr zu präsentieren: Nacheinander werden Apps für das Wetter, eine Weltkarte, Stoppuhr, den Fitness-Tracker sowie der Pulsmesser gezeigt, um schließlich mit einer Übersicht von App-Symbolen in kreisförmiger Anordnung zu Enden. Die Icons deuten unter anderem auch Programme an für Audio-Aufnahmen, einen Kalender, Einstellungen, Ansteuerung von Nike-Fitness-Sensoren, Telefongespräche und Nachrichten. Alles ähnelt andeutungsweise dem WatchOS-Design der Apple Watch – auch wenn bei der Gear S2 als Betriebssystem gerüchteweise Tizen zum Einsatz kommen soll.

Danach schließt die Präsentation mit der Anzeige verschiedener Zifferblätter ab, nennt nochmals den Namen Samsung Gear S2 und das Datum der Vorstellung, nämlich den dritten September – womöglich im Rahmen einer Präsentation zum Auftakt der IFA. Preise oder technische Daten sind dem Video noch nicht zu entnehmen, aber früheren Gerüchten zufolge soll die Gear S2  mit einem Exynos 3472-Chip ausgestattet sein, dem 768 MB Hauptspeicher und 4 GB interner Speicher zur Seite stehen. Das runde Display soll 360 x 360 Pixel anzeigen – sieht im Video allerdings wesentlich hochauflösender aus. Genaue Spezifikationen, Preise und Release-Termin werden wir wohl spätestens zur IFA in Berlin erfahren.

Weitere Artikel zum Thema
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.
Fossil Q Neely und Q Jacque­line: Kleine Smart­wat­ches sind offi­zi­ell
Francis Lido
Die Fossil Q Neely zählt zu den kleinsten Smartwatches des Herstellers
Mit der Q Neely und der Q Jacqueline veröffentlicht Fossil Ende Oktober seine bislang kompaktesten Hybrid-Smartwatches.