GoPro Hero4: Update verbessert Eure Slow-Motion-Videos

Noch krassere Zeitlupen-Aufnahmen mit der GoPro Hero 4: Im Februar soll ein Firmware-Update für die neuesten Modelle der Action-Kamera erscheinen. Damit könnt Ihr mit dem schwarzen Modell Slow-Motion-Aufnahmen in 720p-Auflösung machen – bei einer Bildrate von 240fps.

Bislang lag die höchste Auflösung mit 240 Bildern pro Sekunde bei 480p, berichtet Gizmodo. Ein auf Youtube veröffentlichtes Video gibt einen ersten Eindruck von den neuen Möglichkeiten, die Euch nach dem Update mit der GoPro Hero4 zur Verfügung stehen. Mit der Bildwiederholrate von 60fps ist die GoPro nun sogar in der Lage, 2,7k-Videos aufzunehmen – was bislang nur bei 48fps möglich war.

Zeitraffer und automatische Drehung

Leider sind die hochauflösenden Slow-Motion-Aufnahmen nur mit der GoPro Hero4 Black möglich. Das teurere Modell der GoPro Hero4-Edition ist derzeit für etwa 479 Euro erhältlich. Ein Feature wird aber mit dem Update sowohl für die schwarze Edition als auch für die GoPro Hero4 Silver bereitgestellt: der neue Zeitraffer-Videomodus. In diesem werden Standbilder aufgenommen und von der Kamera direkt zusammengeschnitten, sodass keine Nachbearbeitung mehr nötig ist. So könnt Ihr die Aufnahmen an Euer Smartphone übertragen und direkt online stellen, noch während Ihr unterwegs seid.

Zudem gibt es mit dem Update für beide Modelle den sogenannten "30/6 Burst Mode". Verteilt über 6 Sekunden werden damit 30 Fotos aufgenommen. Ein weiteres praktisches Feature ist die automatische Ausrichtung: Wenn Ihr die GoPro-Kamera über Kopf befestigt, wird das Bild automatisch gedreht. Dies geschieht aber nur zwischen den Aufnahmen, sodass keine Drehung des Bildes während des Filmens stattfindet. Ein genaues Datum für den Release des Updates ist bislang nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
GoPro Karma ist jetzt auch in Deutsch­land erhält­lich
Christoph Lübben
Naja !9Das ist die GoPro Karma
Die GoPro Karma ist nun in Deutschland erhältlich. Dabei handelt es sich um eine Drohne, die auch ein Gadget für Bodenaufnahmen enthält.
GoPro bringt endlich eigene Videoschnitt-Apps
Stefanie Enge
Actioncams von GoPro
GoPro steigt verspätet in den Markt der Video-Editoren ein und präsentiert zwei kostenlose Apps für Smartphone und Tablets.
GoPro Hero (2018) im Test: So gut ist die güns­tige Action­ka­mera [mit Video]
Jan Johannsen1
Die GoPro Hero (2018) ist mit bereits erhältlichen Zubehör kompatibel.
7.1
Bei der GoPro Hero (2018) muss man zwar auf 4K-Videos verzichten, erhält für rund 200 Euro aber alle wichtigen Funktion einer Actionkamera. Der Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.