HTC One M10: Videokonzept vermischt One A9 mit One M9

"Keine Gerüchte mehr" – so heißt es großspurig in der Überschrift des Videos zum Rendermodell des HTC One M10 von Techconfigurations. Ob das finale Smartphone zum Verkaufsstart tatsächlich genau so aussehen wird, sei dahingestellt, dennoch versucht der Ersteller, die neuesten Informationen zu dem Premium-Gerät so gut es geht zu verarbeiten.

Auffällig ist beispielsweise der leicht angewinkelte Rand, wo das Display in den Rahmen übergeht. Im Video ist der Teil in Gold gehalten – vielleicht nicht die beste Farbwahl. Die Form selbst hat HTC jedoch bereits angedeutet: Ein vor wenigen Tagen veröffentlichtes Bild scheint zumindest genau diese Partie hervorzuheben. Da es sich bei dem offiziellen Schnipsel aber nur um einen Teaser handelt, bleibt der Rest des Geräts im Dunkeln verborgen.

Abgeflachte Seitenkanten vorne und hinten?

Einem geleakten Foto zufolge scheint der erwähnte Teaser aber die Rückseite des HTC One M10 zu zeigen. Tatsächlich entspricht auch die Rückseite des vorliegenden Render-Smartphones dem geleakten Bild.

Erst wenige Tage zuvor hatte Profi-Leaker Evan Blass ein Foto des HTC One M10 präsentiert, das die Hardware in Weiß zeigt. Hier ist auch der abgeschrägte Rand der Vorderseite gut zu erkennen. Die Form des Mikrofons ist in allen Fällen gleich und scheint sich mehr am Design des HTC One A9 zu orientieren denn am Vorgänger HTC One M9. Was die Hauptkamera betrifft, so erinnern die Positionierung auf der Rückseite des Rendermodells sowie die Größe des Moduls allerdings eher an das One M9. Alle übrigen Details und Gerüchte zum HTC One M10 findet Ihr in unserer ständig aktualisierten Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.